Besser kann man 1800 US-Dollar nicht sparen: Ein Hackintosh Mac Pro

hack

War bisher der Großteil der Hackintoshes in Notebookform gesehen, gibt es nun die erste Meldung von einem 2700 US-Dollar schweren Mac Pro für 900 US-Dollar in Einzelteilen... und einem schicken Karton.

Offensichtlich hat jemand bei One Block Off the Grid Probleme gehabt, Adobe After Effects auf seinem Mac laufen zu lassen. Die offensichtlichste Lösung? Kauf ein paar Komponenten bei Amazon und baue sie in der Packung zusammen, in der sie geschickt wurden:

Der Rechner hat recht gute Specs, mit einem Intel Core i5 mit 2,66 GHz, einer 1 TByte Festplatte, 8 GByte DDR3 mit 1333 MHz und einer XFX Radeon HD 5770 mit 1 GByte GDDR5. Um Snow Leopard auf dem Rechner zum Laufen zu bringen, verwendete Kalvin iBoot und MultiBeast.

Sicher, Stylepunkte sind mit dem Aufbau nicht zu gewinnen. Dafür bleibt man Gesprächsthema. [Brian Barrett/Jens-Ekkehard Bernerth]

YouTube Preview Image

[TUAW]

Tags :
  1. Ich sag‘ doch, Apple überteuert den ganzen Krempel massiv!
    Das dreifache des Preises der Einzelteile…ist das gehäuse aus Platin?

    1. Das nicht. Es hindert dich ja auch keiner daran, es diesem Herren gleich zu tun und auch massiv Kohle zu sparen.
      Man sollte aber auch die Leute, die es sich leisten können (und wollen) gestatten, den von Apple dafür angesetzten Betrag zu bezahlen, und als Gegenleistung einen recht vorzeigbaren Rechner zu bekommen, der nicht wie der Umzugskarton von einem Sperrmüll-Messi aussieht.
      Ich würde das Geld ausgeben, mich über meinen aufgeräumten Schreibtisch nebst schmuckem Computer erfreuen und dem Geld kein bisschen nachtrauern, weil ich mich ganz bewusst für den Kauf entschieden habe!
      Und nochmal: Apple zieht niemandem das Geld aus der Tasche. JEDER, aber wirklich JEDER, tätigt den Kauf freiwillig. Und wer nicht weiß, dass man die gleiche Leistung für weniger Geld bekommt, ist ein Depp und hat es nicht anders verdient. Einen so hohen Betrag sollte man nicht wirklich mal eben so für EGAL WAS ausgeben!!!

        1. Man kann sich aber auch ein altes Gehäuse von einem (kaputten) Apfelrechner in der Bucht kaufen und da das Ding reinbasteln.

      1. Außerdem sind in den 2700$ noch die äußerst üppigen Löhne für die Foxconn „Mitarbeiter“ drin, die dieses Qualitativ hochwertige Produkt zu fairen und menschenwürdigen Bedingungen herstellen.

  2. Intel Core i5 mit 2,66 GHz, einer 1 TByte Festplatte, 8 GByte DDR3 mit 1333 MHz und einer XFX Radeon HD 5770 mit 1 GByte GDDR5.
    ok so weit so gut.

    ja und? weiter? weil jetzt irgendein Äppel Zeug drauf lauft ist das jetzt interessant oder was? Oder die Tatsache dass Apple den gleichen Kram für mehr Kohle verkauft – das war aber auch schon bekannt.
    Oder liegt der Sinn dieses Beitrags darin, dass mitlerweile selbst ein Appleianer mal auf die Idee kommt Standard Komponenten mal einfach so zu kaufen ohne dass irgendwo Apple draufsteht. Scheint bei dieser Spezies anscheinend was besonderes zu sein…

  3. Apple wird ständig nachgebaut, weils einfach so toll ist und die meisten es sich nicht leisten können.
    Das ist eben eine andere Klasse, das hat Qualität! Apple ist einfach phänomenal!

    1. Ja, das Gehäuse sieht echt toll aus, ist aber bestimmt nicht doppelt so viel Wert wie die darin enthaltene Hardware.
      Jetzt mal ehrlich: Jetzt, wo Apple die Bauteile von 08/15-Computern (sprich: Intel-Professoren) verwendet, kann man die Preise um so besser vergleichen.

  4. Ich bin absoluter Applegegner. Muss hier aber sagen, dass ACER, DELL, HP und Konsorten das genau so machen. Wer nicht lernen will muss eben bezahlen. Und zu dem was dgx geschrieben hat ist ja wohl kompletter Blödsinn. Nicht jeder baut sich seine Hardware in einen Karton nur weil sie nicht von Apple berührt wurde. Es gibt durchaus auch Menschen, welche ihren PC in einem Gehäuse haben. Dass kann sogar noch 10 mal besser aussehen als die welche Apple Verkauft und ist meist auch noch besser verarbeitet.
    Seit sie darauf aus sind, die Masse zu beliefern (Mac’s für unter 1k€) lässt die Qualität gewaltig nach. Bei den Ipots fängt es an bei welchen nach 2 Jahren die Buchsen kaputt gehen, weil sie nur noch aus Messing sind und langsam Grünspan ansetzen. Da bezahle ich lieber etwas mehr und habe vergoldetet oder wenigstens Silber Kontakte.
    Früher konnte man sich noch als besser darstellen wenn man ein Iphone besass. Heute warten 8 von 10 Bekannten auf ihr Iphon 4, welches sie bekommen, wenn bereits die No. 5 draussen ist.

    1. Das mit dem Karton war ja auch nur auf den ironischen Beitrag bezogen;-) Aber wenn man es schaffen sollte, für 0 Euro ein DVD-Laufwerk, ein Gehäuse und einen 27″-Bildschirm (mit gleicher Auflösung wie das Ding beim iMac) zu erschnorren und das dann noch sinnvoll zusammenbastelt und eine reibungslose Funktionalität (Jajajajaaaaa, ist bei Apple auch nicht IMMER gegeben…ich weiß) gewährleisten kann und DANN dafür keine einzige Minute für den Zusammenbau/Besorgung der Teile benötigt, DANN kauf ich eines dieser Dinger!!! Versprochen!!!

      Ach ja, W-Lan will ich dann selbstverständlich auch und ne Blutooth-Tastatur, -Maus und/oder -Trackpad will ich dann selbstverständlich auch haben!

  5. Also der Karton ist mal wirklich schick ;) Hoffentlich war der Inhalt wenigstens gepolstert bzw. irgendwie geschützt, für 2700 Dollar sollte sowas schon drin sein.

  6. Das ist ein originaler Apple-Karton. In dem Karton wurden ursprünglich 24 iPhones 4 geliefert, die der Bastler aber wegwerfen musste, um den Hackintosh einbauen zu können.

  7. Mein Rechner aktuell:

    Intel Core i7 720QM
    Radeon HD5850
    1,28 TB HDD
    17,3″ HD+ LED LCD
    8 GB RAM ( erweiterbar auf 16 GB )
    Blu-RAy brenner
    9cell Accu

    und das für 1499 Euronen……

    da frage ich mich warum ich für so nen Apple-Haufen mehr bezahlen soll….

    Ach ja stimmt das Steve sich noch nen Anzug leisten kann vielleicht….

    Wie es schon geschrieben wurde, muss das jeder selbst entscheiden ob er kauft oder nicht, aber das übrige Geld ist sicherlich woanders besser aufgehoben als bei Apple

  8. Für mich ist Apple fast immer wie eine Gehhilfe für Leute, die sonst Computer nicht richtigen bedienen könnten. Und die meisten würden sich nie trauen, eine Prothese selbst zusammen zu bauen, auch weil sie ja dafür eine Ahnung von der Materie bräuchten.

      1. Ich kanns vollkommen nachvollziehen! :)
        Mal ehrlich, die iDevices sind ja ganz nett.. oder einfach stylisch.

        Aber einen Mac wollte ich nun wirklich nicht. Macs sind für Angeber, Musik / Video / Bildbearbeitung und jene Leute, die genug Geld besitzen um die fehlende Bereitschaft den Umgang mit Computern zu lernen damit zu kaschieren.

        Der einzig wirklich interessante Mac ist der, der keiner sein sollte – der Hackintosh.

        1. welcher Vollpfosten hat eigentlich dieses „ein mac ist einfach zu Bedienen“ Geblubbere in die Welt gebracht. Meine Fresse unter win klickt man ein icon an und startet das programm, unter mac osx ist es das gleiche. unter win schreib man seinen text irgendwo rein und speichert die datei, unter mac osx das gleich. usw. es ist doch genau der gleiche scheiss in grün. ich glaub ich bin zu blöd um dieses dämliche warum ein mac so toll ist gelabere zu verstehen… ich blicks einfach nicht. hätte microsoft apple damals bloß nicht geholfen dann könnte ich mir diesen rießen berg an gequirlter kacke sparen

        2. Vielleicht war dass nur die Wiedergutmachung für viele, viele geklaute Ideen. Und wen Apple untergegangen wäre dann hätte Microsoft niemanden von dem es kopieren kann.

  9. Vielleicht sollte aber doch beachtet werden was im Apple Mac pro steckt.
    Ohne einen überteuerten Preis rechtfertigen zu wollen – würde den auch nicht zahlen – ist der Vergleich hier doch eher mit einem iMac gegeben der auch ein paar Euro billiger ist als der Mac pro.

  10. Sagt mal..kann es sein das wir alle am Thema vorbeireden? Letztlich ist es doch schnurzegal wie die Hardware aussieht. Was den Apple zum Laufen bringt ist das Betriebssystem und nicht das Platin-Design-Gehäuse.
    Ich hab hier nen zwei Jahre alten Rechner stehen, mir spasseshalber Snow Leopard gekauft weil die Hardware kompatibel schien: Läuft. Zwar nicht perfekt, aber auch nicht viel anders als die Apple Workstations die ich von der Arbeit (2D/3D Grafiker) kenne.

    Schickes Teil, der Rechner hat mich damals 1200 Euro gekostet und hat ein nettes Gehäuse.

    Ich bin auch der Meinung das Apple sich mit den Preisen ganz schön aus dem Fenster lehnt. Wenn der Preis in Relation zu einem spürbaren Geschwindigkeitszuwachs stehen würde fände ich es gerechtfertigt, aber nicht für ein Stück Metall + Plastiklogo. Oder hab ich vor meiner Tür einen Golf mit Porsche Chassis stehen? Fährt trotzdem nur 180 km/h..schade..

    =) So und jetzt habt euch alle wieder lieb. =)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising