Test: T-Mobile G2 – Die volle Ladung Android

tmobile2rev_5

Das hier ist der offizielle Nachfolger des ersten Google-Handys. Das G2 von T-Mobile. Irgendwie ist dies aber auch ein Nachfahre des Nexus One. Ein Smartphone mit unverfälschtem und unverändertem Android-System. Das perfekte Handy für den Android-Nerd.

Eines vorweg: Bevor euch nach diesem Test das Wasser im Mund zusammenläuft und ihr lechzend zum nächsten T-Punkt stürzt: Das G2 gibt es vorerst nur in den USA. Uns sind auch keine Pläne bekannt das Gerät nach Europa zu bringen. Aber kommen wir mal zur Sache.

Warum es wichtig ist

Das Nexus One war das erste Google-Phone. Googles Vision davon wie ein vernünftiges Android-Smartphone auszusehen hat. Leider kann man das Nexus One praktisch nicht mehr kaufen, weil Google den Support dafür eingestellt hat. Alle Android-Handys die man momentan kaufen kann, haben ein „angepasstes“ User-Interface. Angepasst bedeutet nur in den seltensten Fällen besser. Viel mehr bedeutet es bunt und möglichst animiert. Die Krönung ist eine Sammlung von Bloatware, die nur auf der Festplatte des Gerätes lastet und es ausbremst. Spiele-Demos und ähnliche Dinge.

Das G2 soll dem Ganzen ein Ende bereiten. Es ist das neue Google Phone. Keine verzögerten Android-Updates, kein modifiziertes Userinterface. Im Gegensatz zum Nexus One hat es eine Hardware-Tastatur. Als Betriebssystem kommt ein weitgehend unmodifiziertes Android 2.2 zum Einsatz. Die wichtigsten und besten Android-Apps sind bereits vorinstalliert. Außerdem setzt das Gerät auf die amerikanischen 4G-Netzwerke – davon können wir in Europa derzeit nur träumen. Downloadgeschwindigkeiten von 14,4 MBit/s sind dort nämlich Standard.

Bildergalerie

G2 in der Praxis

Jedes Slider-Handy ist ein Kompromiss. Sie sind dicker als ein gewöhnliches Smartphone. Das ist leider physikalisch leider nicht möglich. Auch wenn das G2 für einen Slider recht schlank ist, ist es dennoch ziemlich dick. Zum Beispiel ist die untere Hälfte bereits dicker als das ganze iPhone 4. Aber ein echter Geek/Nerd ist sich für so was nicht zu schade. Schließlich ist es richtig cool seinen Text auf dem riesigen Keyboard zu schreiben.

Die 5-Megapixel-Kamera macht ganz anständige Bilder. Die sind zwar qualitativ nicht ganz so gut wie die des iPhone 4, aber durchaus in Ordnung und besser als die meisten anderen Handy-Fotos. Gleiches gilt für 720p-Videoaufnahmen.

Wir wollen uns an dieser Stelle unser detailliertes Urteil zu Android 2.2 sparen. Was man jedoch anmerken sollte ist, dass es nach wie vor sehr gut ist. Es ist die beste Anbindung die man an Google Talk, Latitude, Mail, Twitter und Facebook haben kann. Android ist vielleicht nicht ganz so idiotensicher wie das iOS, aber es macht viele Dinge richtig und viele auch besser als die Apple-Konkurrenz. Aber natürlich ist das Betriebssystem auch im Handy-Markt – ebenso wie auf dem Desktop – eine Glaubenssache. Ein klarer Nachteil der vielen Internet-Anwendungen ist natürlich, dass die Akkulaufzeit weiter in den Vordergrund rückt.

Weiter >>

Tags :
  1. „wenn ihr es schafft es über den Atlantik zu bringen“

    Ist doch sinnlos. Bei uns kommt das Desire Z, das baugleich mit dem G2 ist.

  2. wer um alles in der welt betreibt heute überhaupt noch ernsthafte recherche????
    ps: vielleicht ist es besser, dass das iOS idiotensicher ist.
    in diesem sinne, prost auf des desire z!

  3. Das Desire Z wird dann auch keine t-mobile apps haben, jedoch muss ich sagen htcsense find ich persönlich besser als „stock“ froyo.

    1. niemals!

      Desire + froyo (DeFroST) + launcher pro + dialer one…. unschlagbar in der kombi!

      sense kann einpacken… obwohl die smsung user ja noch ärmer drann sind mit der oberfläche.

  4. Das ist mit abstand das schlechteste Review das ich bisher zum G2 gelesen habe. Der Autor scheint nicht einmal zu wissen dass es das Desire Z gibt. Ein Review das den Satzanfang „Oh Achja“ beinhaltet kann man einfach nur als unstrukturiert bezeichnen. Kein Wort zur Hardware, Akkulaufzeit oder sonstigen Tests.

    Welche Information habe ich aus diesem Review gewonnen?

    Oh Achja, das G2 hat „BOESE VORINSTALLIERTE SOFTWARE!!!“.. mehr aber leider auch nicht.

    Redaktioneller Duennpfiff

    mfg

  5. auch wenns in dem text gedämpft is, aber man merkt das gizmodo apple versaut is, tut mir leid, aber könnt ihr mal neutrale berichte schreiben? un nich so n, alles was nich apple is is scheiße un braucht kein mensch zeugs? echt schlimm, gizmodo war mal genial…mitlerweile les ichs nur noch wegen den kommentaren über die man auch nur noch lachen kann

  6. Die können mir ihrem G2 wieder einpacken. Es gibt nämlich das iPhone und das ist so geil, dass es praktisch keine Konkurrenz geben kann. Ich liebe mein iPhone über alles!

    Apple4ever

  7. Kein Ding für mich… Wenn ich das Teil nicht rooten kann, dann ist es nicht so toll. Ich will eben doch die absolute Macht über mein Gerät haben wenn ich schon viel Geld ausgebe. Ich bin ganz zufrieden mit meinem streng limitierten Gerät *sein nexus one steichelt* ^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising