Lego baut Lego und die Welt explodiert

legomindstormsprinter

Vielleicht seht ihr ja immer mal wieder den einen oder anderen Lego-Beitrag hier bei Gizmodo? Vielleicht fragt ihr euch auch, was der ganze Unsinn soll? Ihr hattet noch nie so ein Händchen für Lego? Dann ist das hier genau das Richtige für euch. Diese Lego-Erfindung baut nämlich andere Lego-Erfindungen.

Diesen LegoBot verdanken wir einem Battlebricks-Bastler. Das hier ist ein 3D-Drucker, der statt flüssigem Plastik, Plastik in Lego-Form aufeinander schichtet. Bedeutet, dass man einfach ein 3D-Modell einspeisen kann und der Printer dieses automatisch baut. Alles was dafür nötig ist, sind 2,400 Lego-Steine, drei Lego Mindstorms NXT-Kits und neun NXT-Motoren. Die Druckbefehle werden direkt vom PC via USB und passender Java-Anwendung geliefert.

Die Maschine kann momentan leider nur 12 Steinchen hoch bauen. Falls ihr jedoch der Meinung seid, dass ihr sowas besser könnt als der Entwickler des Lego-3D-Printers, dann probiert doch mal euer Glück. Freundlicherweise hat er sogar eine Bastelanleitung hochgeladen. Es wird zwar nicht billig – dafür aber wahnsinnig kurzweilig.

Ihr solltet nur aufpassen, dass ihr keinen Loch in das Raum-Zeit-Kontinuum reißt. Schließlich sollten Lego-Steine keine anderen Lego-Steine erschaffen.Vielleicht ist das gar das Ende der Welt? Terminator hat auch so ähnlich angefangen. Ah das waren noch Zeiten als Arnold noch ein Schauspieler war. Da war die Welt noch in Ordnung. Ähm, wie auch immer: Bastelanleitung findet ihr im Via-Teil. [Maxim Roubintchik]

[via Battlebricks]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Ich hab mich gerade echt gefragt, was hat es eigentlich mit den ganzen Lego beiträgen bei euch auf sich??? Ich raff es trotzdem nicht…

    Frage an alle Leser: Wann habt ihr für EUCH etwas von Lego gekauft?

    Mein letztes Lego Spielzeug ist so 16 Jahre her!

    1. Man müsste ja auch wissen, wie alt du bist, um die 16 Jahre einschätzen zu können. Ich habe mir lange nichts mehr gekauft. Genauer gesagt, seit ich etwa 14 Jahre vielleicht alt war. Damals habe ich leidenschaftlich gerne mit Lego Technik „gespielt“, wobei ich sagen muss, sich mit Lego zu beschäftigen ist kein Spielen, das ist eine Passion. Wenn ich heute mein altes Lego-Zeug sehe könnte ich mich sofort hinsetzen und hätte 1000 Ideen, was ich bauen könnte. Muss zugeben, dass ich letztens sogar wieder darauf zurückgegriffen habe, als ich mich mit Microcontrollerprogrammierung beschäftigt habe. Um die Sensoren zu benutzen und auch etwas zu haben, das sich bewegt gibt es doch nichts besseres. Bevor ich mir irgendwelche Roboterbausätze kaufe probiere ich doch lieber alles erst einmal mit den kleinen Steinchen aus. Also ich muss sagen, ich finde es einfach toll so etwas zu lesen.

      LEGO rockt, auch nach der Kindheit!

  2. Mit Lego kann man in jedem Alter spielen! Nur wenn man sich zu „cool“ ist geht das natürlich nicht! Man kann mit Lego fast alles bauen was in seiner Fantasie so herumschwebt! Ausser man hat keine!

  3. Legosteine sind klasse, besonders wenn man Formbau betreibt und Negative von Gegenständen macht mit Silikon, dafür brauch man ansonsten immer teure Gußboxen, mit Lego geht das schneller und viel billiger ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising