Winter vor der Tür: Schleuder befördert Schneebälle 45 Meter weit

snowball_xisteraweeee

Ich kann jeden verstehen, der keine Jai Alai Xistera zu einer Schneeballschlacht mitbringen möchte. Aber wenn es Euch dann doch in den Fingern juckt, Eure Feinde (Neunjährige aus der Nachbarschaft) auf Entfernungen von bis zu 50 Metern mit Schneebällen zu markieren, nun…

… das ist Eure Lösung. Die Schneeballschleuder, ein bemerkenswertes Erzeugnis von Hammacher Schlemmer, ist dem Spitzkorb der baskischen Sportart Jai Alai nachempfunden, ein anstrengender Sport dem Ihr vielleicht schon mal in Mad Men (seit kurzem Mittwochs auf ZDF Neo, empfehlenswert!) oder Jackass begegnet seid.

Es gibt eine Schale, in der Ihr Schneebälle pressen könnt. Die Reichweite liegt bei 45 Metern, was ziemlich genau der Distanz entspricht, ab der ich mich sicher fühle wenn ich unschuldige Passanten mit Schnee bombardieren will. Für 25 Dollar erhaltet Ihr einen Zweierpack dieser Schleuder. Wer es schafft, beide gleichzeitig abzufeuern, ohne sich dabei zu verletzen oder lächerlich auszusehen, der gewinnt den goldenen Eisbär am Band. [Kyle VanHemert / Tim Kaufmann]

[Via HS, Oh Gizmo, Wired]

Tags :
    1. Warum? zum anfüttern? ist das nicht verboten? oder viel interessanter füttert man nicht nur rund um die „Pose“ an? oder auch bis zu 50 meter drum herrum? … ich hab keine ahung vom angeln sry :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising