Deshalb findet Steve Jobs Android so übel

android_model_beta.gif.scaled1000

Steve Jobs meinte anlässlich der Präsentation des Quartalsergebnisses von Apple, dass Android ein totales Durcheinander ist. Diese wahnsinnige Zersplitterung des Betriebssystems muss für Entwickler beim Testen ein Alptraum sein. Und beim Weiterentwickeln des OS selbst dürfte es auch nicht leicht sein, den Überblick zu wahren. Wir zeigen Euch warum.

Egal was die Tweetdeck-Entwickler meinen, ich als Anwender pfeife auf die winzigen Unterschiede und Anpassungsmöglichkeiten, die es bei den einzelnen Android-Smartphones gibt und favorisiere die Einheitlichkeit, die Microsoft oder Apple bei seinen mobilen Betriebssystemen verfolgt.

Diese Übersicht zeigt die extreme Fragmentierung von Android. [Jesus Diaz / Andreas Donath]

Tags :
  1. Hallo,
    laut der Übersicht sieht es ja wirklich „schlimm“ aus aber dieses Schaubild ist nicht Realitätsnah für einen Entwickler oder?

    Ich mein, viele Handy haben doch die selbe Auflösung, somit muss der Programmierer doch nur eine Auflösung Programmieren und nicht Geräte-spezifisch?
    Sind alle Mobilgeräte im Schaubild auch google verifiziert? Weil, wenn nicht dann haben die doch eh kein google-market und somit würde ich die nicht in die Übersicht packen.

      1. das bild veranschaulicht keine fragmentierung von android, sondern die modellvielfalt von endgeräten mit android. wirkliche aussagekraft hat das bild nun nicht.

        1. Ziemlich unübersichtlich die Grafik und nicht wirklich aussagekräftig:

          1. Interessant, dass in der zweiten Spalte das Nokia N900 aufgeführt ist, ich dachte immer Nokia hätte ein eigenes OS für seine Geräte.

          2. Kann es sein, dass einige Dopplungen vorkommen. Ich meine, mehrmals Desire oder Incredible gelesen zu haben.

          3. Was sollen die ganzen Farben bedeuten??

          Ausserdem ist doch egal ob ein OS auf einem Gerät oder 100 verschiedenen läuft. Natürlich ist das Endgerät nicht völlig egal, aber letztendlich wird für das OS entwickelt und nicht für das spezifische Gerät.

  2. Hi Leute von Gizmodo,

    ich bin ein neuer Leser eurer Seite und will gerne Grafik mir näher anschauen, da mich das Thema interessiert, aber wie vergrößere ich die Grafik????

  3. ohje was ist denn das für ne lausige news??? Habt ihr eigentlich überhaupt ne Ahnung was ihr da schreibt oder ist das nur Fanboy gebabbel?
    die fragmentierung hat nichts mit den einzelnen Geräten zu tun (was ihr schön auf der Grafik zeigt) und wurde auch nicht von Jobs gemeint, sondern hat was mit den Android Versionen zu tun die im Umlauf sind (1.5-2.1). In der Hinsicht hat sich aber schon wahnsinns viel getan, da fast alle neuen Geräte mittlerweile auf Android 2.0 oder 2.1 sind.
    Zudem, da ich selbst Entwickler bin, bietet das Android SDK wirklich gute Methoden um mit verschiedenen Displaygrößen (was eigentlich das größte Problem ist) umzugehen und selbst bei Apple und Microsoft gibt es unterschiedliche Auflösungen, dh dort ist das Problem nicht wirklich anders.
    Aber ich weiß, Jobs sagt was und ohne sich auch nur überhaupt die Mühe zu machen sich richtig mit der Sache auseinander zu setzen, wird einfach mitgebabbelt.

    1. dito.

      mal ganz davon abgesehen dass android mit flash 10.1 und air jetzt auch eine weitere entwicklungsplattform bietet die auf ALLEN kommenden android geräten läuft.
      das ist wie multimedia-java für smartphones.

    2. Da muss ich dir recht geben S66
      Mit Android dem Android SDK kann ich einfach auf meinem Windows PC Android Apps mit Eclipse entwickeln und das ohne eine teure Entwicklerlizenz kaufen zu müssen.
      Ich sehe die Zukunft in Android!

      1. Natürlich hat es was mit den Geräten zu tun: Es gibt immer wieder Geräte, auf denen eine bestimmte App nicht funktioniert. Dann gibt es ja auch nicht nur 2-3 Auflösungen, geschweige nur eine. Wie oft liest man in den Market-Kommentaren „geht bei mir nicht“? Schließlich sind nicht nur die Versionen unterschiedlich (1.5-2.2) sondern auch die jeweiligen modifikationen die die Hersteller darauf setzen (von eigenen Apps bis hin zu eigenen UIs).
        PS: Als HTC Desire-Besitzer hat man es inzwischen einfach, weils ein verbreitetes Gerät ist. Wär eine Rarität besitzt hat es da leider schwer.

  4. Das ist totaler Unsinn, das es so „schlimm“ ist für Android zu entwickeln. Es gibt verschiedene API Level (Firmware Versionen) und Auflösungen – Mehr muss man im Grunde nicht beachten.

    Was die API Versionen angeht, so kommt man mit den Funktionen von Android 1.6 sehr gut aus.

    Die verschiedenen Auflösungen sind tatsächlich etwas nervig, aber kein allzu großer Stein im Weg.

  5. Ach ein gutes hat die News ja, die Leute sehen endlich mal was für eine riesen Auswahl sie an verschiedenen Handymodellen haben die alle auf dem gleichen System basieren, sich untereinander perfekt synchronisieren etc. Egal ob klein ob groß ob dick ob dünn ob mit oder ohne Tastatur usw…für jeden Geschmack ist etwas dabei und man bekommt nicht nur ein „magical“ design vor die nase gesetzt;)

  6. Und ich als Anwender pfeife auf ein geschlossenes System was ich nichtmal als simplen USB-Stick nutzen könnte ;)

    Aber das ist hier im Prinzip die gleiche Diskussionsgrundlage wie bei PC vs Konsole, denn im Prinzip ist Android vs iOS auch nix anderes

    1. Ganz einfach – das sind die Geräte, die mit iPhone-Android bespielt wurden … den entsprechenden Hack gibt es … :)
      (OK, ist nur meine Vermutung, aber liegt nahe …)

  7. Ein Kommentar einer anderen Website, der Autor ist leider nicht genannt:

    „Wie bei einer Tür gibt es auch bei Betriebssystemen verschiedene Abstufungen von Offenheit. Nicht einmal Steve Jobs kann ernsthaft in Frage stellen, dass Android offener ist, als iOS. Das es nicht völlig offen („weit offen“) ist, ist ebenso klar. Die entscheidende Frage ist aber, was dem Anwender die Offenheit bringt. Häufig wird als Vorteil Flash genannt, es gibt aber auch Nachteile, denn Android ist leider nicht nur für den Anwender offen, sondern auch für die Mobilfunkprovider und Smartphone-Hersteller. Erstere füllen das Smartphone mit vorinstallierten Apps und machen aus dem Google- ein Bing-Phone, letztere entwickeln ihre eigene Benutzeroberfläche, die in der Regel der von Google überlegen ist, aber dazu führt, dass Updates und Bugfixes erst mit Monaten Verspätung beim Anwender ankommen (wenn überhaupt).“

  8. Wie viele Handys laufen denn mit iOS? Ich kenne nur das iPhone, das immer mit der gleichen Hardware daher kommt. Insofern ist es ein Leichtes, ein Handy-Betriebssystem zu entwickeln.
    Aber wenn man die Produktvielfalt erhalten will, dann muss man sich eben mehr Gedanken machen und das Betriebssystem flexibler halten, auch wenn das hier und da bedeutet ein Kompromiss einzugehen.

  9. Was Jobs *tatsächlich* schlimm findet, ist der extrem wachsende Androidmarkt. Und er weiss diesen Wachstum nur mit unfundiertem Mist zu begegnen.

  10. Halten wir fest:

    1. Steve Jobs meint, es müsse ein Albtraum sein, für Android zu entwickeln.

    2. Die Android-Entwickler sagen: „Quatsch!“.

    3. Der Autor des Artikels sagt: „Mir egal, Steve Jobs hat trotzdem Recht.“

    Fazit: *facepalm*

  11. Hauptsache, man hat mal wieder das Tag „Steve Jobs“ in einem Artikel benutzt.
    Journalistischer Wert des Artikels? -Tendiert gegen Null.

  12. Hallo?,

    genau das ist das geniale an Android! Das OS kann nach belieben verändert werden… Die Apps laufen auf Dalvik, eine Virtuelle Laufzeitumgebung. Java läuft auch auf allen möglichen Linux-Distributionen + Windows + BSD… Wenn Apple lust hätte könnten sie auch Dalvik in ihr iOS klatschen dann könnten Android Apps sogar auf dem iPhone laufen.

    Die Fragmentierung ist daher scheiß egal! Das hatte Google bei der Entwicklung schon eingeplant.

  13. Was macht Apple als nächstes, die Anzahl der verschiedenen Windows-Rechner anhand eines Tortendiagrammes zeigen?

    Ich meine, dafür gibt es doch eine Android-Market-Zerifizierung, die ein Gerät erfüllen muss, damit die Apps auch darauf laufen. Und unter Windows gibt es die Mindestvorraussetzung für jedes Spiel!

  14. Nicht dein Ernst, oder?
    Vor allem der Satz mit Microsoft mobiles Betriebssystem und Einheitlichkeit… Das wird für Windows 7 Phone nicht zutreffen (da wirds ähnlich viele Modelle geben wie es Android Modelle gibt) und über Windows Mobile brauchen wir gar nicht reden.

    Ach Apple wird irgendwann mal an den Punkt kommen, an dem es Geräte mit iOS 5.x und Geräte mit iOS 3.x gibt. Da wird Apps entwickeln sicher richtig spassig. Ist ja jetzt schon ein Problem, ne App die auf nem Iphone 4 läuft, kann auf nem alten Iphone ein Alptraum sein.

    Du schreibst ja selbst du bist Anwender! Warum hast du dann zu nem Thema, von dem du keine Ahnung hast, eine Meinung und untermauerst diese mit völlig falschen Fakten und nem absolut Nichtsagenden Diagramm?

  15. schämt euch gizmodo!!!!
    ich fand in letzter zeit war es etwas besser geworden, aber hier schlägt das fanboy geschreibe wieder durch. oder gabs ne finanzspritze von apple? Also irgendwas muss euch doch dazu bewegen so einen irrationalen bullshit zu schreiben. Was der steve sagt ist richtig! war ja schon immer so:
    keine antennenprobleme!! z.b.
    Mal ganz ehrlich ich hab mir die news gestern durchgelesen und hab mir nur gedacht, dass steve jobs definitiv krasse komplexe oder nen extrem kleinen schwanz haben muss, da er es nicht schafft auch nur eine pressekonferenz abzuhalten ohne den versuch alle anderen schlecht zu machen(ging ja auch gegen nokia, rim….nur bei android hat er sich mehr zeit genommen, weil er mehr angst davor hat).
    Bei den umsatz- und gewinnzahlen, die ja wirklich mehr als respektabel sind, müsste er doch einfach zufrieden sein mit dem was er mal wieder erreicht hat.
    Oder schonmal ne pressekonferenz gesehen in der einer von nokia, rim oder google versucht alles andere schlecht zu reden? Nein? komisch, hat wohl nur der steve nötig.
    Kindergartengehabe ist das? Meins gut alles andere ist scheisse!

  16. Das iOs ist einfach genial, da kommt Android niemals ran! Steve Jobs hat absolut recht, wie immer!
    Ich finde den Artikel von Gizmodo sehr gut! Daumen hoch, weiter so!

  17. Als nächstes wird dann Argumentiert, wie unheimlich fragmentiert Windows 7 doch ist.
    Dann gibts ne ähnliche Grafik mit PC-Systemen, auf denen Win7 läuft….

    Manche werdens, machne wollens nie verstehen…

  18. ach diese dauerhafte diskussion…

    der gute steve j. wettert gegen android, schön! warum tut er das? sicherlich nicht weil er sich wirklich bedroht fühlt anhand der aktuellen quartalszahlen – warum auch?
    die äpfel schütten seit einiger zeit an aktionäre nichts mehr aus, um stabil am markt zu bleiben und einfacher einen großen sprung zu machen – wirtschaftlich gedacht! -> super! jetzt kommt der fakt der medien hinzu nach so einem interview, wenn er nur über die quartalszahlen geredet hätte würde es auch nur einen menschen jucken der nicht auf diese zahlen angewiesen ist? -> nein! es wäre fad und langweilig! -> genau! wir hätten nichts zu diskutieren! -> langweilig!

    also geht man doch auf einige dinge ein…
    zum beispiel das in den medien herum schwirrenden 7″ ipad und legt gleich noch seine sichtweise gegenüber anderer plattformen im gespräch dazu. -> guter zeiptunkt, denn android wächst wirklich und ein apfel-unternehmen muss ja dazu etwas sagen! -> spitze!

    apples marketingstrategie: medien zu eigenen zwecken nutzen! -> kostet vergleichsweise wenig – ist aber wahnsinnig effektiv! -> genial! gehen die medien in die falsche richtung kommt der große mann und sagt etwas! -> wunderbar!

    ist es nicht das gleiche wie mit dem apfel und dem fenster betriebssystem? -> kenne ich irgendwoher… der apfel will exklusiv sein und verschließt sich und das fenster möchte das jedermann rein und raus guckt.

    es ist eine wirtschaftsstrategie die bei beiden unternehmen gut funktioniert und man kann nicht abstreiten das microsoft riesengroß ist und im vergleich dazu apple noch klein. aber jeder hat seinen markt gefunden und egal aus welche sichtweise man es betrachtet man kommt immer wieder zu dem punkt wo all diese unternehmen geld verdienen, es ist ein hartes geschäft und wenn man nichts vermeintlich neues macht was die masse an käufern schluckt ist man raus und pleite! -> total im eimer!

    -> wie sagte man einmal beim fenster einmal so schön:
    „…das iphone 4 wird deren windows vista…“ eine unendliche geschichte teil II „der apfel wird durchs fenster geworfen“

    der eine ist manchmal besser als der andere… entscheidend ist doch was der konsument letztendlich kauft, nach welchen kriterien dieser kauft! die meisten käufer kaufen nicht aus wirklichem „sinn“ und „zweck“ was diese geräte ->WIRKLICH endlich!
    Android vs. iOs -> nicht wirklich vergleichbar
    -> weil: zwei komplett unterschiedliche konzepte, wenn sie auch letztendlich auf einem geräte typ laufen!

  19. hmm….nachdem jobs erst die 7 zoll tablets schlecht macht, welche mit android laufen, macht er nun android selbst schlecht. ich wette das wars noch net vom apfelmann. da kommt sicher noch was nach.

    für mich holt stevieboy im moment zum rundumschlag aus, da derzeitig aktuelle android smartphones dem iphone haushoch überlegen sind und es mit den neuen tablets nicht anders aussehen wird.

    nicht umsonst nennt das „handelsblatt“ das „galaxy tab“ „das bessere ipad“….

    steve bekommt nur muffensausen aufgrund der konkurenz, und daher sabbelt er wie schon beim „antennagate-vorfall“ die konkurenz schlecht.

    das ne ganz miese vorstellung von jobs. aber war ja zu erwarten, man kann den leuten auch nicht ewig dummdreist erzählen alles wäre magisch…..das glaubt halt nach vorfällen wie beim iphone 4 keiner mehr.

  20. ihr habt probleme …

    ich hab das HTC Magic (das btw ein update 2.2 bekommen hat und jetzt rennt wie sau hahaha)

    und das hat wirkllich ne miese auflösung – aber bisher sind alle apps einwandfrei gelaufen…
    Soll mir mal jemand eine zeigen die nicht läuft…

  21. Es mag für manche unglaublich klingen aber..ich benutze nur zwei Apps: Telefonieren & SMS. Solange die funktionieren brauch ich den Rest nicht.

    Wisst ihr woran mich diese App-Welle erinnert? Die Shareware-PC Zeitungen aus den 90ern/2000. Tausende von scheinbar nützlichen Programmen/Spielen = 90% Festplattenmüll. Zum Glück konnte man vieles vorher ausprobieren bevor man zur Kasse gebeten wurde.

    Heute: Tausende Apps (ios/android/wm) = 90% Festplattenmüll aber bezahlt wird nun häufiger mal im vorraus.

    Bin mal gespannt wie sich alles mausern wird…ich hab das Gefühl das diese App-Welle langsam explodiert.

    lg, KJ

  22. je mehr entwicklungsplattformen, desto mehr arbeitsplätze für programmierer und desto weniger konkurenzdruck am markt. es lebe die vielfalt, ihr gleichgeschalteten apfelbirnen.

  23. Ganz ehrlich? ich verstehe die Aufregung um die Fragmentierung von Android nicht. Das Problem waren die zu kurzen Versionszyklen von Android, als die Plattform sich an die Nutzerwünsche anpassen musste. Zukünftig sind längere Lebenszeiten für Versionen geplant, was ja bereits angelaufen ist und anscheinend gut funktioniert.

    Generell möchte ich weg von diesen Plattform kriegen. Es wird Zeit, das Smartphones Hardware und Android, iOs und Windows Phone 7 einfach nur Betriebssysteme sind. Welches Gerät mit welchem Betriebssystem ich dann nutzen möchte sollte mir überlassen sein. (Gut, schon klar das Steve da nie mitmachen würde. Selbst bei PCs stellt er sich Quer x_X).

  24. Die Grafik zeigt mir nur, auf wievielen verschiedenen Geräten Android bereits läuft.
    Es belegt also nur aus meiner Sicht:
    – wie universell anwendwar Android ist
    – wie erfolgreich Google mit dem OS ist.

    Da kann sich Apple ein Beispiel nehmen, vorallem im Speziellen wenn es darum geht, dass die Besitzer der alten iPhone 3G mit iOS4 aufwärts keine vernünftige Performance mit ihrem Gerät zusammen bringen…

  25. Ich verstehe das Problem nicht. Klar, es gibt 100e eigene Android-Varianten. Aber solange man sich an eine Version hält (also Android 2.0 e.g.) ist es doch egal auf welchem Handy diese läuft?

    Apps für eine neuere IOS Version läuft doch auch nicht auf älteren Versionen, oder?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising