So kann FaceTime für Mac deaktiviert werden

Die US-amerikanischen Kollegen hatten scheinbar Spaß mit Facetime für Mac, doch dürfte es nicht jedermanns Sache sein. Lästig: Selbst wenn die App beendet wird, werden eingehende Anrufe angezeigt. Doch kann dies mit einem simplen Vorgehen deaktiviert werden.

Dafür muss im FaceTime-Menü die Einstellungen aufgerufen werden. Dort findet sich ein magischer Schalter, der störende Facetime-Anrufe der Vergangenheit angehören lässt.

Eine Alternative für vergessliche Naturen ist es, nach den Chats sich durch einen Tap auf die App einfach auszuloggen. [Rosa Golijan/Jens-Ekkehard Bernerth]

Tags :
  1. „Dort findet sich ein magischer Schalter, der störende Facetime-Anrufe der Vergangenheit angehören lässt.“
    AHA!
    Applemagic ist also Redakteur bei Gizmodo.DE!
    DESWEGEN wurde er noch nicht gesperrt!

    Und in der nächsten Folge von „Erklärbär Gizmodo“: So öffnet ihr den Finder!

    Jetzt mal im Ernst: Wer findet den Schalter NICHT?

  2. Kann meinem Vor-Poster nur zustimmen Jetzt erkauft Gizmodo allen ernstes läppische Einstellungen als News. Hauptsache Apple wird mal wieder genannt, lächerlich!
    Wie wäre es mit der News: Wer nicht mehr mit dem Firefox surfen möchte findet die Lösung in der Einstellung: Datei -> Beenden!

      1. Naja, passiert mir auch schon mal, dass die Finger schneller sind als die Tasten.

        Wo bleibt eigentlich Applemagics obligatorischer „APPLE IST JA SOOOO MAGIC! Steve, nimm mich!“-Post? Wurde er von Papa und Liebhaber Steve etwa schon ins iBed geschickt? XD

    1. Ganz einfach: Besuche das „Anonymous-Hauptquartier“ (ich kann dir wegen Rule 1 und 2 leider keine Adresse nennen) und fordere dort die Herrschaften auf, eine DDoS-Attacke gegen Facebook zu starten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising