Anna Chapman macht Karriere als IT-Expertin

annachapmanmaxim

Einer der hübschesten enttarnten Spione macht Karriere: Das Treiben von Anna Chapman und anderen russischen Agenten flog vor ein paar Monaten auf, das hübsche, technikunbegabte Mädel und die Kollegen wurden nach Russland zurückgeschickt. Danach kamen jede Menge Angebote, unter anderem vom Playboy. Jetzt macht sie Karriere als IT-Expertin in einer russischen Bank.

Ob der Maxim-Covershoot ein Türöffner war, ist nicht bekannt. Bekannt hingegen ist, dass Chapman nicht in der Lage war, ein Funknetzwerk einzurichten, sich ihre Passwörter auf Papierfetzen notierte und ihr Notebook zur Reparatur an einen verdeckten Ermittler gab. Jetzt arbeitet sie täglich mit Computern und Technik, weshalb ganz klar die Lehre gezogen werden kann, dass – egal wie sehr man Sachen versaut, die letztenendes sogar einen internationalen Skandal hervorrufen – ein paar Fotos in Unterwäsche wieder alles geschmeidig werden lässt. [Sam Biddle/Jens-Ekkehard Bernerth]

[NetworkWorld]

Tags :
  1. Das ist eine passende Nachricht für Gizmodo-Autoren! Bravo!

    P.S. Sie ist echt hässlich nach dem russischen Maß
    P.P.S. Gruß aus Moskau

  2. Naja das sicher geschmackssache.Aber die Alte ist wirklich total hässlich.Aber mal ehrlich wer würde sie nach ein paar Bier nicht abschleppen?Ja ja ich weiß niemand natürlich…

  3. Sie arbeitet für Apple!
    Nur schöne Menschen arbeiten bei Apple!
    jaja das erklärt auch die schönen Produkte, die Apple herstellt.

      1. willst du mein naturrecht auf meinungsfreiheit, welches im grundgesetz verankert ist, einschränken?
        dann rechne mit eine anklage! ich bin wie apple – kein blick zurück! meine geistige freiheit muss ich schützen!
        jaja

        1. versteh mich nicht falsch, ich will deine meinungsfreiheit natürlich nicht einschränken.
          ich will nur, dass du ne zwangsjacke bekommst und in ne gummizelle eingebuchtet wirst.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising