Samsung bringt 3D-Brillen für Brillenträger

samsung3dprescriptionglasses

3D-Brillen sind vielleicht groß genug, um sie über eine "normale" Brille zu stülpen, aber Spaß macht das nicht. Als hätten wir Brillenträger nicht schon genug damit zu tun, eine Brille auf der Nase zurecht zu rücken - nun sollen es auch noch zwei sein?

Bis jetzt ist Samsung der einzige der großen Player, der sich der Entwicklung brillenkompatibler 3D-Brillen verschrieben hat. Klar, Oakley hat angekündigt, so etwas bis Jahresende auf den Markt zu werfen. Aber dort arbeitet man mit polarisierenden Gläsern, die nur im Kino und mit Skys 3D funktionieren.

Auch wenn Samsungs Brillen nur mit den hauseigenen TV-Geräten funktionieren werden (einer der größten Nachteile von 3DTV überhaupt!), so hoffe ich doch, dass sich andere Hersteller dem Trend nicht verschließen werden. Es gibt einfach zu viele von uns Brillenträgern, als dass man uns auf Dauer ignorieren könnte. [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

[Via Akihabara News]

Tags :
  1. Wenn ich das richtig sehe ist das nichts weiter als ein separates Brillengestell welches ohne Bügel direkt hinter die Shutterbrille geklemmt wird. Somit kann man mit dem Gestell zum Optiker seiner Wahl gehen und sich die passende Stärke einsetzen lassen. Nicht schlecht, und vor allem einfach.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising