Bombeneinsatzkommando muss kritische Catcontent-Situation entschärfen

500x_kitten922[1]

Vor einem Sozialamt in Florida fanden Angestellte ein verdächtiges, schwer nach Bombe aussehendes Päckchen. Der herbeigeeilte Kampfmittelräumdienst entschied sich zum Glück nicht übereilig für die Sprengung der vermeintlichen Bombe.

Die nähere Untersuchung des Päckchens offenbarte weder die typischen bunten Drähte noch das Ticken eines Weckers. Lediglich ein verzweifeltes miauen unterbrach die Stille. Laut Bombenentschärfungshandbuch sind die Urheber solcher Geräusche für gewöhnlich Kätzchen, die eher eine Gefahr für Wollknäule als für Sozialämter darstellen.

Die anschließende Befreiungsaktion förderte zwei verängstigte Katzen zu Tage, von denen eine leider entwischte und bis jetzt noch nicht wieder aufgetaucht ist. Die andere Katze konnte unversehrt dem Tierheim übergeben werden. [Klaus Deja / Casey Chan]

[via NBC Miami]

Tags :
  1. Ouh, da wär aber was los gewesen, wenn die 3 Babykatzen gesprengt hätten :D
    Ich wär persönlich in die USA geflogen und hätte denen die Hölle heiß gemacht ;)
    Ich hab selbst 2 1 Jahr alte Katzen!

  2. Die eine der zwei verängstigten Kätzchen scheint 2 Köpfe zu haben, siehe Bild vs. Text. It´s magic. Double Brain magic iCat?

    1. Oh mann, weißt du das nicht? Dafür gibts ne App für Windows 7 Phone!

      Die ist echt cool!
      Windows 7 Phone ist cool, ihr müsst euch das kaufen!
      Windows ist auch cool!
      Microsoft ist sowieso besser als wie Apple!
      Microsoft ist einfach magic!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising