Hybrid Halogen-Kompaktleuchtstofflampe erreicht sofort volle Leuchtkraft

ge-hybrid-hallogen-lead_01[1]

Gewöhnliche Energiesparlampen benötigten bisher immer ein wenig Vorlaufzeit, bis sie die volle Leuchtkraft entfalten konnten. Mit der Hybrid Halogen-Kompaktleuchtstofflampe von General Electric könnte dieses Problem der Vergangenheit angehören.

Das Prinzip dahinter ist so einfach wie genial. Die Leuchte vereinigt die positiven Eigenschaften der alten Glühlampen und der neueren Energiesparlampen. Sobald das Licht eingeschaltet wird, springt sowohl eine Glühlampe als auch eine Energiesparlampe an. Hierdurch wird sofort volle Leuchtkraft sichergestellt. Sobald die Energiesparlampe auf Touren gekommen ist, wird die Glühbirne unter Erhalt der bisherigen Leuchtkraft automatisch abgeschaltet.

Laut GE könnten Hybrid-Lampen mit einer Leistung von 15 bis 20 Watt Glühlampen mit einer Leistung von 60 bis 75 Watt ersetzen. Dabei würden sie nicht nur weniger Strom verbrauchen, sondern auch 8 mal Länger leuchten als gewöhnliche Glühlampen. Wenn jetzt auch noch der Preis stimmt, könnten diese Lampen the next big thing im Birnen-Biz werden. [Klaus Deja / Jesus Diaz]

[GE via Inhabitat]

Tags :
  1. Wer ist den auf diese Idee gekommen?
    Die darf sicher auch nicht genutzt werden wie alle Glühlampen.
    Die hätten gleich 4 LED’s reinpacken können…

    1. Gott beware!

      – Lampen, welche nur noch leuchten, wenn sich keine Nackte Person im Raum befindet
      – Discolampen werden generell nicht mehr hergestellt, weil die einzige Party in Cupertina stattfinden darf
      – Man müsste gleich die Lichtschalter mittauschen, da Lampen nur noch über Wischbewegungen eingeschaltet werden dürfen
      – Die ILamp gibt es exclusiv mit einem RWE Xpensive-Stromvertrag mit 24 Monaten Laufzeit
      – Die Lampe lässt sich nur noch einschalten wenn diese Vorher beim ICentral-Programm Registriert wurde

      Hmm.. Stimmt, wenn Apple Leuchtmittel produzieren würde… Gut das sie das nicht tun.

  2. *hust* …
    also ich arbeite ja in der Branche … und muss sagen, das das da oben mal dermaßen Kundenverarsche ist … unglaublich …

    Wie Stefan sagt, kauft einfach ordentliche Kompaktleuchtstofflampen mit Warmstart und ihr habt auch sofort Licht, nix mit erst dunkel und dann hell etc. und die kann man auch ein und ausschalten wie man will. Und von der Effienz sind es immer noch die besten Leuchtmittel derzeit.

    mfg

    madda

  3. …sollen die Glühbirnen einfach als Heatbal verkaufen und somit das Gesetz umgehen, funktioniert ja schon.
    Und wenn der Strompreis irgendwann so teuer wird, dass es sich niemand mehr leisten kann steigen die Leute auch automatisch auf die normalen Leuchten und nehmen die Anfangsdunkelheit in kauf….

    1. Ich jedenfalls lutsche nicht an solchen Lampen herum, als das ich das Quecksilber oral aufnehmen könnte. Und selbst wenn dir solch eine Lampe in angeschaltetem Zustand, und damit das Quecksilber in gasförmig befindlichem Zustand austritt, reicht eine ordentliche Lüftung und eine „normales“ Zusammenkehren ohne Vollkörperschutz ohne Probleme aus.

      Anders steht es da schon mit der Entsorgung aus. Aber dort sind die Probleme ja durchaus bekannt, ausser natürlich in Brüssel

  4. Besonders toll auch, wenn dann nach 1-2 Jahren die Halogen-Birne darin schlapp macht, der ESL-Teil aber noch deutlich länger hält…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising