So reparieren US-Soldaten ihre Xbox 360

marine_Xbox_360

Xbox-360-Besitzer kennen das Problem. Es ist das Horrorszenario: Der Red Ring of Death! Auch Mitglieder des US-Militärs kennen ihn und haben eine sehr, nun sagen wir mal, individuelle Möglichkeit gefunden ihn zu reparieren.

„Danke Microsoft, dass ihr solch eine brillante Maschine gebaut habt!“ und die Kamera schwenkt auf ein Team von US-Soldaten mit ihren Gewehren im Anschlag. Als geschädigter Spieler wird man ihre Aggression über den Red Ring of Death durchaus nachvollziehen können. Schließlich ist es wirklich ärgerlich, wenn sich die Konsole ohne ersichtlichen Grund bereits zum dritten Mal verabschiedet.

Viel Spaß mit dem Video. Ahja, natürlich behebt diese Lösung nicht das eigentliche Problem. Aber sie tut so gut! [Maxim Roubintchik]

[via Kotaku]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Tja scheinbar scheint es den Jungs da unten immer noch zu gut zu gehen. Haben scheinbar keine anderen Probleme.

    Was kostet denn Munition so? Pro Schuss cicra. 1- 2 Dollar. Tja aber was interessiert das den einfachen Soldaten? Zahlt doch der Steuerzahler.

    Sorry aber mit diesen Rednecks gewinnt man sicherlich keinen Krieg.

    1. Schießtraining werden die Soldaten dort so oder so betreiben.. Wenn sie dabei auf kaputte Gadgeds ballern macht es doch auch keinen großen Unterschied.

  2. Ja, der Ring of Dead ;)
    Ich hab schon so einige Konsolen vor dem Tod gerettet ;)
    Aber das Video is echt geil…das bringt mich auf ne ganz neue Casemod idee…hat jemand ne Flinte? Nein spass!

    1. Aber trotz deiner unglaublichen Erfahrung beim Reparieren von RoDs weißt du wohl nicht, dass „dead“ ein Adjektiv ist und es „Death“ (Nomen) heißt.

  3. USA! USA! USA!
    Mission accomplished!

    Tja mit den hochqualitativen Apple-Magic Qualitätsprodukten wäre sowas nicht passiert!
    Sie sind in Temperaturen von bis zu 35°C voll einsatzbereit! Siehe iPad.

  4. @Nimrais

    Eben schon… Die schiessen dort nicht mit Jahrmarkt- Munition… Diese speziellen Bleimantel-Geschosse kosten immens viel Geld. Mit dem was die für diese sinnfreie Aktion verballert haben, hätten die ein neues Gerät bekommen.

    Aber wie ich schon sagte: Mit diesen Rednecks aus der Provinz gewinnt man nunmal keinen Krieg.

    P.S.: Den IQ der Idioten merkt man schon daran, dass sie sich bei MS darüber beschweren wie schnell die Konsolen kaputt gehen.
    Sorry aber wer so blöd ist ein solches Gerät mit in die Wüste zu nehmen, ist selber schuld. In diesen Ländern sammelt sich in kürzester Zeit überall Staub und Dreck an. Wenn meine Xbox in meinem Wohnzimmer den Staub nur so frisst, wie soll das dann in einem Camp im Irak aussehen.

    1. natürlich ist das redneck blödsinn, ich kann mir vorstellen nachdem das video jetzt so populär ist wirds dafür auch nen anschiss geben.

      geld hat das aber nicht gekostet, weil völlig egal ist worauf die beim schießtraining ballern.

    2. 1. USA ist denke ich der größte abnehmer von waffen und munition auf der erde. deshalb bekommen die sicher nen sehr guten preis für die munition. das kanste nicht vergleichen mit der munition, die man bei uns im waffenladen kaufen, wo n päckchen schrot gleich 20 euronen kostet. die usa kauft munition nicht in stückzahl sondern in tonnen. so viel wie du denkst was die munition für ein magazin kostet ist es sicher nicht.

      2. es ist egal ob die auf dem schießstand auf figuren von terroristen schießen oder auf ne kapute xschrott.

      3. müssen sie die munition nicht selber zahlen, also wie hätten sie sich für das munitionsgeld bitteschön ne neue xbox kaufen können?

      1. Nachdenken!

        Nur weil in den technischen Daten steht das die Arbeitstemperatur bei max 35° liegt bedeutet nicht das es darüber nicht funktioniert.

        Kein Hersteller gibt da höhere (+/- 5°) Werte an.
        Der Hersteller muss irgendwo eine Grenze setzen und 35° ist da im Schnitt völlig aussreichend.
        Wenn du ein Gerät willst das auch in extremen Umgebungen funktioniert und auch das der Hersteller dafür gerade steht wenn es das nicht tut dann musst du dir z.b. ein Toughbook holen. Das kostet dann allerdings.

        Und schau dich mal abseits der PC Welt um, auch dort siehst du links und rechts technische angaben die weit unter dem liegen was das Produkt wirklich kann. Ist völlig normale Praxis und hat nicht im geringsten was mit Apple zu tun.

        Du meinst ich bin ein Fanboy? Falsch…Ich hab mit Apple nix am Hut. Sogar Windows is mir wurscht, denn ich benutz Ubuntu…

        1. höher dürfte die grenze schon sein, weil 35°C selbst bei einer niedrigen aussentemperatur erreicht werden kann. es bedarf nur einer direkten sonneneinstrahlung.
          folglich kann man nicht lange mit dem ipad draussen in der sonne sitzen und – na sagen wir mal – spaß haben -> siehe videos on Youtube. desweiteren habe ich persönliche erfahrungen gesammelt.
          ein paar meiner freunde haben ein iPad und im sommer sitzen wir nach einer vorlesung immer auf unserer uni-wiese. 20min bei direkter sonneneinstrahlung -> bam abgeschaltet…hehehe
          same for iphone, wenn man es in der hosentasche lässt und die sonne auf die hose bruzelt…hehehe
          jaja und was ist mit den problemen, die die iphones aufgrund der hohen luftfeuchtigkeit in dem asiatischen raum haben?! apple gibt ja nicht mal garantie auf die iphones, die durch die hohe luftfeuchtigkeit beschädigt wurden, weil der wassersensor ausgeschlagen hat…tjaja so ein wasserdetektor ist schon magic.
          aber zum glück können die asiaten auf produkte von lg, sony, htc zurückgreifen, denn sie haben das problem anscheinend besser in griff…hehehe
          pwnd?

        2. ja, hast recht.
          gib dich weiter als ein kleiner applenazi aus und troll das video mit comments zu.

  5. @ SG ich glaub ich Spinne. Keine Ahnung haben aber einfach mal Schnautze auf machen.

    Wahrscheinlich noch nicht mal beim Bund gewesen…

    Alleine schon:
    „Tja scheinbar scheint es den Jungs da unten immer noch zu gut zu gehen. Haben scheinbar keine anderen Probleme.“

    Könnte ich ausrasten. Wenn man 6 Monate da unten ist oder mittlerweile auch 9, jeden Tag sich mit dem Tot auseinander setzen muss, zusätzlich eingepfärcht auf ein eintöniges Camp, keine Privatspfähre und es gibt nur wenig privates was man mitnehmen kann und womit man sich ablenken kann, dann wäre mir die Xbox sowas von scheißegal. Als ob die ein Problem damit hätten sich eine neue leisten zu müssen.

    Dazu auch noch „Diese speziellen Bleimantel-Geschosse kosten immens viel Geld.“
    Dann bin ich ja mal gespannt, was du so meinst wie teuer die sind?
    Das ist ganz normale Massenproduktion, die genau durch diese Produktion sowas von billig wird.
    Darum gibt es ja genau diese NATO Munition um allen Mitgliedern und aber auch nicht Mitgliedern der NATO so günstige und einheitliche Munition zu liefern.

    Wenn man dann noch überlegt was eine Bombe die im „Irak“ wie du so schön sagst, was mit großer warscheinlichkeit in Afghanistan ist, abgeworfen wird dann kannst du alle Monatsgehälter, die Kosten für Waffen + Munition und die kleine XBOX zusammen zählen und kommst immernoch nicht drüber. Wenn man noch den Wartungsaufwand und die Kosten für den Flug an sich zusammen rechnet, fallen die 10€ für Munition und die kurze Aufheiterung in so einer trostlosen Situation wirklich nicht schwer, wenn man überlegt das in einem Krieg nicht das Geld sondern die Psyche und Moral der Einheiten wichtig ist.

    1. Ich glaube als Einkäufer bei einer „Privatarmee“, kann ich ganz gut abschätzen wie teuer die Dinger sind.

      Aber ich hab ja die Schnauze zu halten. Das tue ich auch. Denn mit Leuten wie dir, gebe ich mich in der Regel nicht ab.

      Vielleicht warst ja du beim Bund. Daher ein Grund mehr diese zur Berufsarmee umzubauen.

      1. P.s.:
        Was du nicht verstanden hast. Ich rege mich sicherlich über die Kosten einer Xbox360 auf. Ich rege mich eher über das „mediale Zeichen“ einer solchen Aktion auf. Die Jungs haben sicherlich einen schwierigen Job da unten.
        Umso wichtiger diese Art von „Videobotschaften“ zu unterlassen. Den wenn Soldaten sich über eine kaputte XBOX aufregen und diese auf Steuergelder zerschiessen, so frägt sich der normale Bürger irgendwann mal was die da unten so treiben.

        Vor allem die US- Soldaten haben sich mit ihren „Privatvideos“ schon einige Böcke geschossen. Von Hundewelpen die man in eine Schlucht geworfen hat bis hin zur Folterung von Gefangenen.

        Die sollen einfach ihren Job da unten machen und nicht stänidg Dummheiten filmen.

      2. das gehört wohl zum allgemeinwissen. wenn eine patrone wirklich 1-2€ kosten würde wie du sagst, dann erkläre mir mal wie es kommt dass die leute in manchen teilen von afrika mehr munition als essen haben.

        im übrigen, nur weil du kriegsdienstverweigerer bist gibt das dir nicht das recht über leute zu urteilen von denen du keine ahnung hast.

        ich sage ja auch nicht „du drecks pazifist hat keinen funken stolz und sitzt nur faul bei mamma rum“

        Kolja hat schon völlig recht, du hast von der thematik offenbar absolut keine ahnung aber willst umbedingt deinen senf los werden.

        dazu fällt mir nur ein: wenn man keine ahnung hat, einfach mal FRESSE halten.

        1. Ich hoffe nur, dass das Niveau der Foristen hier nicht das Niveau der Bundeswehr widerspiegelt.

          P.S.: Was die afrikanischen Rebellen und US- Soldaten unterscheidet, solltest auch die wissen/ bzw. dir Denken können.

          Übrigens: Woher willst du wissen ob ich Verweigerer bin oder nicht. Machst du dich nicht ein wenig lächerlich?

        2. woher ich das wissen will? ganze einfach weil du über die bundeswehr mutmaßungen anstellst. wärst du da gewesen, müsstest du nicht mutmaßen.

          und hoff du nur soviel du willst, ich spiegel hier gerne das niveau wieder – damit du das nicht machen musst – wie schon damals mit der wehrpflicht, weißte noch?

  6. noch ein Zusatz, falls sich einer Fragt wieso ich auf Bomben ect. komme.
    Kleine Info: Im Irak-Krieg sind alleine von Amerikanischer-Seite mehr Bomben (in Tonnen gemessen und nicht Sprengkraft!) abgeworfen worden wie im 2.Weltkrieg zusammen gerechnet.

    1. Ja – die einheimischen Leute dort machen sie sich in 100 Jahren noch nicht wieder zu Freunden.
      Für mich wird einmal Zeit, dass sich die Soldaten der Vereinigten Staaten genauso wie jeder andere auf der Welt auch vor der Uno wegen Vergehen und Verbrechen verantworten müssen, wodurch auch viele Gründe für Gegenaktionen aus der ganzen Welt gegen unsere westliche Länder wegfallen würden.

  7. @masi

    Ursprünglich sprach ich aber nie von der Bundeswehr. Im ARtikel geht es doch um US- Soldaten und nicht um die Bundeswehr.

    Du willst hier etwas hinein interpretieren. Nennt man auch Verfolgungswahn)))

    1. ursprünglich bezog sich deine aussage auf den preis von us-patronen. und das ist eben nato munition, wie auch die bundeswehr sie nutzt.

  8. Da stimme ich Frank Heinrich mal komplett zu … Kurz zuvor ist mir hier eine Software aus dem Hause Mikroweich abgestürzt und hätte ich … ja dann hätte ich auch ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising