Das Playbook lebt

RIM

Jeder, der bisher das Blackberry Playbook für Vaporeware hielt, wurde nun eines besseren belehrt.

Auf der Adobe MAX Konferenz wurde das für Geschäftskunden gedachte Tablet ins Rampenlicht gezerrt und zeigte seine Flash- und AIR-Fähigkeiten.

Dieser Auftritt war wichtig für RIM, besonders nachdem Apple derart offen Flash meidet. Und ja, Youtube sieht gut aus! Obwohl es am Ende wichtiger ist, dass RIM ein produktives Tablet auf die Beine stellt, das mehr kann als nur Inhalte wiedergeben. [Brian Barrett/Jens-Ekkehard Bernerth]

[SAI]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Das sieht ja ganz übel aus für RIM! Selten so ein unansehliches Tablet gesehen! Das kann halt nur Apple richtig! Einfach magic!
    apple4ever

  2. Ihr Apple Fanboys respektive Fangays seid einfach nur erbärmlich…..
    Lutscht euch doch gegenseitig eure mini Schwänze…. und lasst euch von „Steve“ in den Arsch ficken…

  3. langsam frag ich mich wirklich, ob irgendjemand von den bloggern hier nicht mal in die comments schaut, um mal nachzusehen was da so geschrieben wird.

    durch diese trolle (foat, applemagic, …) wird wirklich jeder blogeintrag zu einem „apple vs. den rest der welt“- flamewar. man liest kein einziges richtiges kommentar mehr zu dem thema im beitrag. da is es einfach kein wunder, dass viele meinen hier wird nur noch über apple geschrieben/geflamt usw.

    is bei euch (GIZMODO DE) keiner dazu in der lage user zu sperren ???

    1. hey hör auf mich da mitreinzuziehen, nur weil ein paar voll**ioten meinen namen klauen. schau lieber auf den Inhalt des kommentares und nicht immer nur auf den namen, obwohl, wenn der name schon mit apple anfängt, dann kanste den schon überspringen :).

      zum tablet: sieht bis jetzt nicht schlecht aus, aber obs was wird kann man erst sagen wenns richtig getestet wurde. ich hoffe nur, dass die auch wirklich an einem tablet arbeiten und nicht wie apple einfach ein vorhandenes produkt, dieses vergrößern und es dann eine neueheit nennen, denn so schauts aus beim ipad, das ist nichts anderes als ein großer ipod, wenn man das ipad mit den neuen ipods vergleicht, dann können die ipods sogar mehr (kamera,…). wenn ich mir nen neuen größeren bildschirm kaufe habe ich ja dadurch auch keinen neuen pc

  4. Also für mich ist das Video eher enttäuschend. Die Oberfläche und auch das Youtube-Video sind unflüssig. Abgesehen davon ist Youtube wohl ein mageres Beispiel, da die längst eine HTML5-Version anbieten, auf der man auf iOS-Geräten ebenfalls Videos direkt im Browser abspielen kann.

    Wieder mal ein Beispiel dafür, dass Rendervideos, die im vorraus gezeigt wurden, einen das Blaue vom Himmel erzählen und es dann letztendlich nicht das hält, was es verspricht. Kennen wir ja schon hinreichend vom WeTab.

    Hinzukommt, dass das Teil bei aktiviertem Flash in einigen Std. leergesaugt ist. Ich finde Apples Entscheidung, Flash komplett von den iOS-Geräten zu verbannen und dem Kunden nicht mal die Möglichkeit zu lassen, es optional zu aktivieren, ebenfalls keinesfalls lobenswert. Allerdings treiben sie damit auch den Umsteig auf HTML5 voran, was definitiv ein guter Schritt ist – auch wenn man sich damit viele Feinde macht.

  5. Also ich muss sagen, dass es für mich von den erscheinenden tablets den besten eindruck macht. Aber das ein tablet wirklich produktiv sein soll, glaub ich keinem. Dafür ist die plattform des tablets einfach nicht gedacht, meiner meinung nach. ohne richtige tastatur kein richtiges schreiben!!! da kann man mir erzählen was man möchte. Wer wirklich arbeiten will, kauft sich nen laptop, netbook oder sonst irgendwas, aber kein tablet.
    Momentan auf jedenfall sind tablets nette spielereien für den heimgebrauch auf der couch oder für unterwegs zur unterhaltung, information, aber sicher kein richtiges arbeitsgerät.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising