Aufgemotzt: Google Mail für das iPhone

beforeaftersafari

Die neueste Ausgabe von Google Mail für den mobilen Safari ist kein technischer Durchbruch, aber doch um so vieles besser dass wir sie nicht einfach totschweigen wollen.

So ist das Scrollen mit Schwung (gibt’s einen besseren deutschen Begriff für „inertial scrolling“?) nahezu perfekt und eine jederzeit sichtbare Werkzeugleiste erleichtert die Navigation durch prall gefüllte Inboxen. [Sam Biddle / Tim Kaufmann]

[Via Google Mobile Blog]

Tags :
  1. war ja klar das google sich auf das iOS konzentrieren wird und android fallen lässt.
    iOS gehört halt die zukunft und google hat es endlich erkannt.
    jaja späte einsicht, aber zum glück hat unser erlöser deren sünden nochmal vergeben!

    1. Dir wird deine iOs Sünde auch vergeben werden. Nur weil Google auch die ohne Hirn und zu viel Geld in der Tasche supported heißt das Sie marketing beherrschen. But don’t be evil. Du tust mir leid mit deiner Halskette an Apple. Das du iTunes anstatt Drag and Drop benutzen musst und du irgendwann neidisch auf die vielen geilen Funktionen bist die Android haben wird. Aber hey die Einsicht aufs falsche Pferd gesetzt zu haben wird kommen und der einstiegspreis in die Welt der wirklich vollen Leute erschwinglich sein.

      Send from my Android.

  2. „das Scrollen mit Schwung (gibt’s einen besseren deutschen Begriff für “inertial scrolling”?) “

    Ihr könntet es mit einem Kompositum versuchen, wie es im Deutschen ohnehin gebräuchlicher ist.
    Also: Schwungscrollen. Oder besser vielleicht Gleitscrollen? Trägheitsscrollen hingegen weniger ;D

    1. Hey Mann mach die Hirnis nicht an! Auf einen leeren Hype hereinzufallen ist wirklich keine Schande. Nur diese autokorrektur muss ich mal ausschalten. Die ist nämlich nicht Cocoon

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising