Wird „Inception“ bald Realität?

500x_inception-leo-simple8-8-10

Caltech-Forscher Moran Cerf würde gern "die Träume von Leuten lesen". Njo, wer nicht! Nur dass Dr. Cerf aufgrund seiner Forschungen glaubt, dass es möglich ist. Vor allem, wenn die Träume über Hillary und Bill Clinton sind.

Aufgrund seiner Studien behauptet Dr. Cerf, dass gewisse Neuronen im Gehirn mit gewissen Vorstellungen oder Objekten verknüpft sind, die „aufleuchten“, wenn Leute an gewisse Objekte oder Vorstellungen denken beziehungsweise davon träumen. Dies konnte er bei Freiwilligen beobachten, denen er Bilder von Bill und Hillary Clinton, dem Eifelturm oder Marilyn Monroe zeigte.

Ziemlich futuristisch und abgefahren, vor allem angesichts der möglichen Auswirkungen: Dr. Cerf glaubt, dass er theoretisch in der Lage ist, Träume zu „lesen“. „Inception“, anyone?!? In dem Streifen pfuschten ja Leute in den Träumen anderer herum. Wäre wohl die nächste Stufe von „lesen“.

Stellt sich die Frage, wie lange es dauert, bis unsere Träume komplett aufgezeichnet werden können. Die BBC schreibt, dass „Professor Colin Blakemore, ein Neurowissenschaftler der Oxford Universität glaubt, dass es noch eine gute Weile dauert, bis die limitierten Ergebnisse der Studie sowas wie ein „Aufzeichnen“ von Träumen ermöglichen würden.“ [Max Read/Jens-Ekkehard Bernerth]

[BBC]

Tags :
  1. Und die Träume gelangen in das Gehirn wie diese Flüssigkeit in dieses Ei…
    *splash*
    …nur dass es keine Flüssigkeit ist sondern Gammastrahlung!

  2. Und bei einem Bild vom Iphone4 ist der Gehirnscanner dunkel oder hell strahlend?

    nur um den Bezug zum Blog wiederherzustellen…;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising