FireShepard schützt vor Firesheep-Hackern

Vor kurzem erblickte Firesheep das Licht der Welt. Das Firefox-Addon soll offiziell nur demonstrieren, wie leicht ungesicherte Web-Sessions im offenen WLAN gekapert werden können. Zwielichtige Gestalten sind mit Firesheep jedoch in der Lage, auf einfachstem Wege Kontrolle über Fremde Accounts erhalten.

Jens-Ekkhard hat hier bereits zwei Methoden beschrieben, wie man sich vor Firesheep schützen kann. Der Programmierer Gunnar Atli Sigurdsson hat für Windows-Nutzer jetzt ein eine einfachere Lösung veröffentlicht, gegen die Firesheep aktuell machtlos ist. Sobald das Tool FireShepherd gestartet ist, spammt es einfach konstant Datenmüll ins WLAN. Firesheep kann den Datenmüll nicht von den relevanten Daten unterscheiden und ihr seid sicher vor den Firefox-Kiddies. Gunnar Atli Sigurdsson warnt allerdings davor, sich mit seinem Tool unverwundbar gegen Hijacker zu fühlen. FireShepherd schützt lediglich vor Firesheep, gegen alle anderen Hijacking-Programme ist es leider machtlos. [Klaus Deja / Sam Biddle]

Tags :
  1. mit einem mac muss man sich nicht schützen.
    keiner kann einen mac hacken…der besteht doch aus einem unibody gehäuse. da kommt man nicht so einfach durch!
    da haben steve jobs jungs sehr gute arbeit geleistet.

    applefever!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising