Nanotechnologie soll Stromverbrauch senken

340x_imbpicnytimes

Wenn es ein Projekt gibt, dem ich derzeit ganz besonders viel Erfolg wünsche, dann ist es Steeper, das an einer schweizer Forschungseinrichtung durchgeführt wird. Gelingt es, dann halten die Akkus unserer Gadgets künftig viel länger durch als bisher.

Adrian Ionescu, Mitarbeiter der École Polytechnique Fédérale de Lausann, hat angekündigt, dass man Nanotechnik und Nanodrähte verwenden wolle, um Lecks in Transistoren zu stopfen, durch die heute ungenutzte Energie entschwindet. Ziel ist es, den „heiligen Gral der Elektronik“ zu erschließen, d.h. den echten Zero-Watt PC zu entwickeln.

Dem US-amerikanischen Energieministerium zufolge entschwindet alleine in den USA jährlich Strom im Wert von 4 Milliarden US-Dollar – mit entsprechenden Folgen für den privaten Geldbeutel wie auch für die Umwelt. Alles, was die Akkulaufzeit meines HTC Desire verlängert, bekommt meine Stimme. [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

[Via NY Times, BBC]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising