New York: Öffentliche USB-Sticks als P2P-Netzwerk

deaddrops2

Mauern, Gebäude, Bordsteine - an immer mehr öffentlich zugänglichen Stellen ragen in New York USB-Sticks aus der Wand hervor. Die Idee dahinter: Man will ein anonymes, öffentlich zugängliches File-Sharing-Netzwerk erschaffen. Jeder, der Lust hat, kann sein Notebook mit einem solchen Stick verbinden, Dateien herunter- und heraufladen.

Die Sticks sind Teil des Kunst-Projektes namens „Dead Drops“ von Aram Bartholl – ein ziemlich kreatives Projekt, wie ich betonen möchte. Ich meine, wenn ich einem USB-Stick begegnen würde, der aus einer Wand herausragt – ich wäre schon mächtig neugierig auf seinen Inhalt. Ich müsste mein Notebook einfach damit verbinden. Jedenfalls solange bis irgendein Körperklaus auf die Idee kommt, die Dinger mit Viren zu verseuchen. [Casey Chan / Tim Kaufmann]

[Via Dead Drops, MAKE]

Tags :
  1. lustige idee. allerdings werden die stecker bald wegrosten/oxydieren. dem typ auf dem bild ist wohl nicht bekannt, das es usb verlängerungskabel gibt :p

  2. rofl…
    und welcher Idiot wagt es sein Notebook an einen „öffentlichen“ USB Stick zu hängen? Das dauert doch höchstens 2 Tage und die Dinger sind voll von Malware. So einfach konnte man noch keinen PC infizieren.

    PS: Deaktivieren der Autostart Funktion reicht NICHT als Schutz aus ;)

  3. Die Idee ist sehr geil, aber leider zum Scheitern verurteilt, weil irgendein Depp mit ziemlicher Sicherheit den USB Port mit Gewalt verbiegen oder abbrechen wird. Da reicht schon ein Tritt mit dem Schuh, oder ein Schlag mit einer Flasche.

  4. Is ja ma sau geil die Idee.
    Muss sich die Polizei nur noch dahin stellen, wo die Sticks sind oder wo leute sich mit ihren Laptops an die Wand lehnen.
    Also ich käm mir dabei reichlich dämlich bei vor ;)

      1. Upps, an sowas denk ich garnicht =)
        Trotzdem komisch, seinen Laptop mit ner Hauswand zu verbinden :P
        New House detected ;)
        Ich dachte, es geht darum, die dinger kleiner zu machen und jetzt sind sie schon ein ganzes haus.
        Okay, hier war viel ironie dabei, nicht falsch verstehen ;)

  5. Bald sieht der USB Stecker so aus wie die mauerfarbe, nämlich rostrot! Bei regen bzw nach Regenfällen würde ich abraten einen Laptop anzustecken ( Kurzschlüsse!!!). Aber an sich eine tolle Idee ! (Ironie Ende)

  6. Aber ernsthaft.. die Typen von Dead Drops kenne anscheint auch keine USB kabel, klemmen sich alle an die Wand.

    Das da mal fix ein USBanschluss stecken bleibt bzw abbricht ist ihnen wohl nicht bewusst.

    Aber hey die Idee ist dennoch genial.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising