„Black Ops“-Wahn und seine Folgen

gamestop

Zwei Kerle mit halbautomatischen Knarren haben einen GameStop in Baltimore überfallen und rund hundert Kopien von "Call of Duty: Black Ops" geklaut.

Der Überfall fand Samstagabend nach Ladenschluss im Bel Air Shopping Center statt, rund 30 Meilen nordöstlich von Baltimore. Zwei Kunden wurden zufällig Zeuge des Einbruchs, wurden prompt bedroht und in ein Lager gesperrt. Keiner der beiden oder Angestellten wurden verletzt. Möglich, dass die beiden Täter auch für den Einbruch im Gamestop bei Aberdeen verantwortlich zeichneten.

Bisher blieben einschlägige Online-Märkte wie Craigslist oder ebay in dieser Region von Angeboten verschont. Aber: Ein Schelm, der beim „größten Entertainmentlaunch“ des Jahres Böses denkt… Das Spiel ist heute offiziell erschienen. [Owen/Jens-Ekkehard Bernerth]

[Hot Blooded Gamin via Baltimore Sun]

Tags :
  1. „(…) im Bel Air Shopping Center statt, rund 30 Meilen nordöstlich von Baltimore (…)“
    Ganz klar in welchem Land das ist oder?

    „(…) im Gamestop bei Aberdeen (…)“
    Ja genau, jetzt weiß ich, wo das ist …

  2. Ein Kumpel von mir sagte mal als wir auf der GC 2010 in Köln waren: „Für CoD7 würde ich töten!“
    Bisher hat er noch nichts von einem Kurztrip erwähnt XD

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising