Warum Geeks nicht kochen

oatmeal-cooking-teaser

Ich kenne das Problem nur zu gut. Warum sollte man selbst kochen, wenn man auch einfach essen gehen kann. Dabei soll kochen doch so gut für die Gesundheit sein und vor allem nimmt man dabei auch noch ab - angeblich.

Dieser Comic von Matthew Inman, auch bekannt als The Oatmeal, zeigt uns warum Geeks nicht kochen. Denn ganz ehrlich: Das muss wirklich nicht sein und ich sehe gewisse Parallelen zu der Hauptperson in dem Comic. [Maxim Roubintchik]

[via The Oatmeal]

Bildergalerie

Tags :
  1. Ich bin ein Geek (Nachweis: Mathestudent, Star Trek/Star Wars/Firefly/Anime/usw-Gucker^^) und ich koche sehr oft zu Hause, ich geh nie essen, wenn ich nicht sowieso an der Uni bin und der Weg nach Hause nicht lohnt/unmöglich ist.

        1. Yeah, endlich trifft man mal einen, der die Serie Firefly zu schätzen weiß!!! : )
          Meinen Freundeskreis musste ich schon davon überzeugen, ihn sich anzusehen.
          Jetzt lieben sie die Serie.

          Ach ja, bin auch Student und kann selber kochen! (^_^)

          Bis jetzt haben meine Freunde und ich es überlebt! (^_~)

    1. Aus Wikipedia:
      Der Ausdruck Geek [giːk] (engl. umgangssprachlich für Streber, Stubengelehrter) hat sich im Laufe der Zeit gewandelt in die Bezeichnung für eine Person, die sich durch großes Interesse an wissenschaftlichen oder fiktionalen Themen auszeichnet.

      Also triffts das etwa zu 100%.

  2. Immer diese Form Streitereien ich finde den Comic lustig und bin gerne Geek wie ihr das auch definieren wollt. Ich zocke Online, spiele Rollen spiele und was meine Essgewohnheiten angeht variiere ich meist zwischen Tiefkühlkost und Essen bestellen. Mein Leben ist aber trotzdem OK und ich bin glücklich ;).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising