Gehacktes Microsoft Kinect läuft unter Mac OS X

Kinect_Mac

Es ist erst wenige Tage her, dass wir über erste Kinect-Modifikationen berichtet haben. Jetzt, paar Tage später läuft Kinect sogar schon unter Mac OS X. Warum? Weil es Spaß macht.

Ich kann mir nichts ironischeres vorstellen als ein Kinect unter Mac OS. Microsofts neuestes Top-Produkt auf der Konkurrenzplattform. Auch wenn das Ergebnis noch stark verbesserungswürdig ist, ist es doch zumindest ein Wink mit dem Zaunpfahl. Wie war Microsofts offizielle Aussage nochmal? Ich zitiere:

„Microsoft hat in Kinect eine Reihe von sowohl hardware- wie auch softwaremäßigen Sicherheitsfunktionen eingebaut, welche das Risiko minimieren, dass Dritte damit herumhantieren“.

Falls ihr es mal selbst ausprobieren wollt, ihr könnt euch die entsprechenden Tools herunterladen und euer Glück unter Mac OS versuchen. [Maxim Roubintchik]

[via MacLife, Redmond Pie]

Tags :
  1. Moinsen,

    mir ist nich klar warum son großer Wind um die Kinect Hacks gemacht wird? Geht es da nur darum dass es geht oder laesst sich damit irgendwas vernuenftiges anstellen?

    MfG assimax

    1. Es geht darum, Microsofts Aussage zu widerlegen. Das haben sie nun getan und warum da jetzt immer noch so ein Rummel draus gemacht wird, versteh ich persönlich nicht.

      Jungs, ihr seid total klasse! Echt Wahnsinn, so ein Bild angezeigt zu bekommen… Dumm nur, dass ihr mit dem Bild nichts anfangen könnt, weil euch die API fehlt. Und in der Software liegt die wahre Stärke von Microsofts Kinect!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising