Wissenschaftler erforschen 4 Jahre lang wie Katzen trinken

kaetzchen

In den letzten Jahren gingen vier Professoren von nahmhaften Institutionen der Frage nach, wie eine Katze trinkt. Hochgeschwindigkeitsaufnahmen halten ihnen bei der Erforschung dieses eigentlich einfachen aber am Ende doch sehr komplexen Prozesses.

Hunde verwenden ihre Zungen wie eine Schöpfkelle und heben das Wasser mehr oder weniger schludrig aus seinem Behältnis in den Rachen. Häufig wird dadurch ihr Unterkiefer und die Schnautze naß. Katzen sind da etepetete und haben sich etwas ausgedacht, um sich nicht vollzuspritzen beim trinken.

Katzen rollen die Zungenspitze auf und berühren das Wasser damit nur leicht. Dann wird die Zunge hochgerissen, die dadurch etwas Wasser in die Höhe reißt. Die Katze schnappt sich diese Spritzer bevor sie wieder herunterfallen. Diese doch recht aufwändige Methode kann eine Katze bis zu vier mal in der Sekunde wiederholen.

Interessanterweise wusste bislang niemand wie die Sache funktioniert. Vor vier Jahren interessierte sich MIT-Professor Roman Stocker dafür und lieh sich mit drei Kollegen eine Hochgeschwindigkeitskamera aus. Seit vier Jahren untersucht er nun die Trinkgewohnheiten seiner Katze und auch das von von größeren Exemplaren wie Löwen. Alle trinken nach der oben beschriebenen Methode. Löwen schlappern allerdings nur zweimal pro Sekunde.

Die Forscher sind sich noch nicht sicher, was sie mit der neuen Erkenntnis anfangen können, aber vielleicht lässt sie sich in der Robotik einsetzen. [Kyle VanHemert / Andreas Donath]

[Via Wired, WaPo]

Bild: Maciente

Tags :
  1. Super Forschung. Das ist seit Jahrzeeeeeehnten bekannt. Ich kenne Hochgeschwindigkeitsaufnahmen aus den 40er Jahren, in denen man das sieht. Wer hat dafür Gelder bereit gestellt?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising