Absurd: Nagelclipser für 50 Dollar

khlip1

Ich staune immer wieder wenn ich höre, dass sich Frauen Nägel machen lassen. Meine wachsen umsonst und ich finde sie gar nicht so übel. Doch nun läuft mir der Khlip über den Weg, ein 50 US-Dollar teurer Nagel-Clipser - und wirft neue Fragen auf.

Allen voran wäre die Frage, warum sich auf dem Pressefoto jemand die offensichtlich aufgeklebten Nägel abschneidet. Hab‘ ich da was nicht verstanden oder ist das wirklich seltsam? So oder so, der Hersteller des Khlip behauptet, dass sein Luxus-Clipser den Druck gleichmäßig ausübt und deshalb besser schneidet. Ob die Nägel dann auch so hübsch durch die Gegend spritzen? Wenn nicht bleibe ich doch lieber bei meinem Uralt-Clipser, den ich irgendwann mal für ein paar Cent in der Drogerie mitnahm. [Sam Biddle / Tim Kaufmann]

[Via Khlip, Core77]

Tags :
  1. Vom Preis her würde ich das mit Appleprodukten vergleichen… hat das Ding auch das Apple-Zertifikat?

    Nach dem Motto: „Mit Fingernägeln die mit diesem Clipser geschnitten wurden kann man garantiert auch sein IPhone bedienen“… ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising