iPhone mit Edelholzeinlage

500x_woodiphone1

Als wir das erste Mal diese hölzernen iPhone-4-Rückteile sahen, waren wir uns nicht sicher, ob wir sie nicht einfach als unnötig, hässlich oder altmodisch abtun sollten. Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet.

Zunächst dachten wir, dass es ein bisschen seltsam aussehen würde, wenn man einem High- Tech-Gegenstand wie dem iPhone absolutes Low-Tech entgegensetzt. Aber es sieht wieder Erwarten doch ziemlich gut aus. Es beißt sich überhaupt nicht mit Apples minimalistischem Design.

Und das iPhone fühlt sich nach der Holz-Transplantation richtig gut an. Die Holzrückseite ist mit 90 US-Dollar zwar ordentlich teuer, aber wenn man bedenkt, dass ein Handy ein Gegenstand ist, den man jeden Tag dutzende Male anfasst, betrachtet und benutzt, ist ein bisschen Luxus doch nicht verboten, oder? [Sam Biddle / Andreas Donath]

[Via Material6]

Tags :
  1. Die Holzrückseite ist mit 90 US-Dollar zwar ordentlich teuer, aber wenn man bedenkt, dass ein Handy ein Gegenstand ist, den man jeden Tag dutzende Male anfasst, betrachtet und benutzt, ist ein bisschen Luxus doch nicht verboten, oder?

    äh nö. Das Ding kostet in der Herstellung 75,45 Cent. Dafür gibt man einfach keine 90 US Dollar aus. Punkt aus Fertig. Ihr Appler müsst euch das immer mit so komischen Argumenten legitimieren. Jedesmal der gleiche scheiss.

  2. Sag mal willste eigentlich nur Platz auffüllen oder geht bei solchen Posts tatsächlich um eine inhaltliche Be- und Umschreibung des Themas? Schon mal was von le Corbusier oder so gehört?

    Das soll jetzt nicht so arg kritisch klingen, aber vielleicht lassts einfach die ersten Absätze weg, die euch so einfallen. Ich bin nämlich treuer RSS Abonnent aber in letzter Zeit klingen diese gewitzten Einleitungen eher hohl als dass sie Neugierde auf den Artikel wecken.

    Weiter so! …nur halt etwas anders weiter…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising