Fake-Van Gogh: Das ist unsere Erde

500x_natural-vangogh

Rebecca Roth von der NASA nennt dieses Bild "Van Gogh from space". In Wahrheit ist das aber ein Foto eines Satelliten, das ein natürliches Phänomen zeigt.

Auf dem Bild, das die schwedische Insel Gotland zeigt, sieht man eine riesige Phytoplankton-Ansammlung, die im Meer treibt. Das Plankton benötigt für sein Wachstum Licht und besteht aus Kieselalgen, Gold-, Blau- und Grünalgen. Was man hier sieht, ist eine so genannte Algenblüte.

Diese massive Vermehrung entsteht zum Beispiel, wenn Meeresströmungen auf einmal Nährstoffe nahe an die Oberfläche bringen, wo sie vom Phytoplankton erreicht werden. Scheint dann die Sonne, bringt das die massive Vermehrung in Gang. Phytoplankton steht am Anfang von vielen Nahrungsketten im Meer. Zum Beispiel frisst Krill diese Algen und Wale fressen die Krill-Krebse. [Jesus Diaz / Andreas Donath]

[Via NASA]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising