Mittelalterliches Treiben in Indien

340x_indianunmarriedwomanphone

Es ist ein Trauerspiel: Im indischen Lank wurde unverheirateten Frauen vom Stadtrat verboten, Smartphones zu benutzen, damit sie nicht hinter den Rücken ihrer Väter Hochzeiten arrangieren - ein Kapitalverbrechen, das mit dem Tod bestraft wird.

Unverheiratete Männer hingegen dürfen weiterhin Handys verwenden, allerdings nur unter Aufsicht der Eltern. Die Regelung betrifft 50.000 Menschen in Lank, und es wird davon ausgegangen, dass weitere Städte das irre Gesetz einführen werden. [Kat Hannaford/Jens-Ekkehard Bernerth]

[The Guardian]

Tags :
  1. Oh mann, das sind ja assoziale Verhältnisse! Ich hoffe die kommen wirgendwann in diesem Jahrtausend an. Die Frauen sollten ALLE GEMEINSAM protestieren und freie Liebe auf offener Straße praktizieren.

    Der kranke, menschenverachtende Stadtrat kann ja nicht alle Frauen töten.

  2. Wenn in ein und demselben Satz steht, dass einerseits eine Heirat ohne väterliche Zustimmung mit dem Tod bestraft wird und andererseits deswegen ein Smartphoneverbot ausgesprochen wurde…..dann fällts mir schwer, mich ausgerechnet über das Smartphone-Verbot aufzuregen. Ich finde den Grund für dieses Verbot nämlich ein klitzekleines bißchen schlimmer als das Verbot selbst.

  3. herp derp!

    und weil wir die grundzüge von moral und ethik nicht verstehen, maßen wir uns an andere kulturen zu verurteilen.

    für mich siehts so aus, ENTWEDER die westliche welt überrennt und befreit den rest der kulturen dieser welt.
    ODER es bleibt so wies ist und wir kümmern uns um unseren eigenen dreck vor unseren türn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising