Goodyear’s Mondreifen wird niemals die Luft ausgehen

goodyearnasa[1]

Wenn die NASA und Goodyear einen neuen Reifen entwickeln, haben sie dabei garantiert nicht den Planeten Erde im Kopf. Dieser Reifen ist ausdrücklich für den Gebrauch auf fremden Planeten geeignet. Ihr wisst schon, dort wo man nicht mal schnell den ADAC rufen kann.

Der Reifen musste den diversen lokalen Begebenheiten angepasst werden. Zunächst einmal ist die nächste Tankstelle circa 3 Millionen Kilometer entfernt. Ein an die Raumkapsel gezurrter Ersatzreifen würde auch irgendwie billig aussehen. Der wichtigste Grund dürfe jedoch sein, dass eine Reifenpanne eine bemannte Mars- oder Mondmission ernsthaft in Gefahr bringen könnte.

Mit diesen Bedingungen im Hinterkopf wurde der Reifen aus einem Drahtgeflecht und 800 Sprungfedern entworfen. Durch das alternative Material ist er immun gegen herkömmliche Berdrohungen wie Hitze, Kälte oder spitze Gegenstände.

Stöße und Objekte, die an herkömmlichen Gummireifen einen Platten verursachen würden, beschädigen lediglich einen Teil der 800 Sprungfedern. Die Funktionstüchtigkeit wird dadurch jedoch nicht signifikant eingeschränkt und der Reifen bleibt weiterhin einsatzbereit. Eine Eigenschaft, die für Expeditionen im unwegsamen Gelände durchaus nützlich ist.

Ein unbesiegbarer Reifen. Genau das, was die kalte, leblose Unendlichkeit des Weltalls erfordert. [Klaus Deja / Jack Loftus]

[via Slashgear]

Tags :
  1. Erstens wäre der Reifen auf der Erde unwahrscheinlich laut, zweitens hatt er vermutlich sehr viel weniger Grip als herkömliche Reifen und drittens dürften sich mit so einem Reifen nicht derart hohe Laufleistungen realisieren lassen aufgrund der hohen und je nach Beanspruchung zum Teil auch plastischen mechanischen Belastung, Gummi ist einfach wesentlich elastischer.
    Und mal im ernst, wer hat schon interesse an einem Reifen den man nur einmal verkaufen kann!? Da kann man gleich anfangen Mobilitätskonzepte die unabhängig von einer zentralen Energieversorgung sind zu realisieren und wer will schon so blasphemisch sein sich die Automobilindustrielelle-Inquisition (Ich weiß: Totschlägerargument) auf den Hals zu hetzen ?

      1. So abwegig ist das gar nicht! Es gibt viele Applikationen die Adaptionen aus der Weltraumtechnik sind, die in jeder Wohnung, in jedem Haus und in jedem Auto zu finden sind von denen man es niemals erwarten würde wenn man die vorgeschichte nicht kennt. Es ist schon vorstellbar das es irgendwann Run’n Flat – Reifen geben wird die eine Art Federkissen als Sicherheitssystem benutzen. Auf der anderen Seite, mutet so eine Sprungfeder-Variation fast schon nostalgisch an, ich habe als erstes als ich den Artikel gelesen habe an ein Steam-Punk gefährt alà Wild Wild West gedacht :-) Es ist naheliegen das so etwas gegenüber einem verschleißfesten Polyethylen niemals (kommerziell) durchzusetzen ist, aber grundsätzlich muss man gerade in der Raumfahrttechnik immer damit rechnen das sich die dort getätigten Entwicklungen in irgend einer Art und Weise auch auf der Erde (Niveau Meeresspiegel) durchsetzen könnten.

    1. türlcih ahben die auch so drann interresse auch wenn man sie nur einmal verkaufen kann^^. allein schon des Goodyear reifen auf dem Mond waren is doch eine der besten Werbungen überhaupt und sie haben auch gleich nen artikel von gizmodo abgestaubt….
      perfekte Werbung ! xD

  2. Hehe … die Sprungfedern (ich denke es sind Tragfedern) scheinen mir ein kleiner Übersetzungsfehler zu sein.
    Lest Euch doch diese Quelle durch, da erfährt man mehr über die Vorteile dieses Reifens: http://eu.goodyear.com/de_de/goodyear/newsoverview/newsarticle/news_2010/2010-03-02_Goodyear_showcases_innovative_Space_Tire.jsp
    Zitat von Jim Benzing, dem Projektleiter bei Goodyearder aus der verlinkten-Seite: „Das Feder-Design passt sich der Oberflächenform an, um die nötige Traktion zu liefern. Im Unterschied zum alten Mondreifen wird die Energie, die bei der Verformung der Reifen entsteht, an das Fahrzeug zurückgegeben, wenn die Federn wieder in ihre alte Position springen. Es entsteht keine Reibungswärme wie bei normalen Reifen.“ Und es gibt noch weitere Vorteile, aber lest es doch besser selbst ….

  3. Schwachsinn ! Man hätte auch einfach einen Schaumgummi in den Reifen einfüllen können.. Da geht auch keine Luft raus, wenn ein Loch drinn wäre. Der Reifen für die Erde geeignet ? Sicherlich ! Nur nicht auf Teer oder Asphalt, weil dann ja der Grip fehlt. Macht sich aber sicherlich gut auf einer Wiese, wenn man dann hinterher neu Pflanzen darf, weil die Pfllanzen in den Federn hängen bleiben.

    1. Diese Fahrzeugreifen sind ja eindeutig nicht für die Erde gedacht – das stand da deutlich.
      Dort wo das hin soll gibt es Eis, Felsen, Geröll, Sand.
      Und Schaumgummi bei -180°C ist so elastisch wie trockener Zuckerguss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising