Apple macht SSD-Upgradepaket für MacBook Air zunichte

500x_macbookairssd

Nach Angaben der Website 9to5Mac hat Apple dem Upgrade-Kit von Photofast ein Ende gemacht. Damit ließ sich das Macbok Air auf eine SSD mit 256 GByte aufrüsten, die auch noch schneller ist als die 128-MByte-Version von Apple selbst.

Das Upgrade-Kit besteht aus einem Speicherriegel, der ins MacBook Air eingesetzt wird und Datentransferraten von 250 MByte pro Sekunde erlaubt. Zum Vergleich: Die MacBook-Air-SSD schafft nur 160 MByte pro Sekunde.

Offenbar hat sich PhotoFast den Druck von Apple gebeugt, die SSD wieder vom Markt zu nehmen. Dabei könnte Apple schlicht seine Macht ausgenutzt haben: Schließlich vermarktet Photofast eine Reihe von Accessoires für Apple-Produkte, die der Hersteller lizenziert hatte. Ein Rückzug dieser Lizenz hätte dramatische Folgen haben können. [Brian Barrett / Andreas Donath]

[Via 9to5Mac]

Tags :
  1. Und weshalb? Weil sie beim nächsten Event dann für noch mehr Kohle das Gleiche oder etwas minderwertiger verbauen können… It’s magic! Ne, is klar. JEDER PC lässt sich rein technisch aufrüsten, fast jedes Notebook ebenso. Aber ein technisch aufrüstbares Notebook per „Wir wollen das nicht, sonst…“ daran hindern? Tss….

    Aber apple sind ja die Guten… (btw, geschrieben vom 3GS, bin also kein fanatischer Apple-Hasser)

  2. Und schon wieder ist eine Entscheidung, die mündige Erwachsene sonst überall treffen können, für iUser nicht mehr möglich.

    Das oben ist gelebtes Faustrecht; so rüde, aggressiv und und intolerant geben sich kaum anderen IT-Firmen auf der Welt. Wie ich immer sage: Das Ungeheuer zeigt immer mehr sein wahres Gesicht!

    1. Tja, Entscheidungen wollen die Apple-User auch nicht mehr treffen. Diese ganze Sakralisierung von Jobs läuft ja nicht zuletzt auch darauf hinaus, das kantische Sapere Aude durch Providenz zu ersetzen. Mit Apple glauben die Kunden, auf was modernes zu setzen, fallen aber letzlich sogar noch hinters Mittelalter zurück.

  3. Was solls, wenn iGod nicht will……
    Jeder kann selbst entscheiden was gekauft wird.
    Fuer mich bleibt Apple seit der Einfuehrung von iTunes und Geraeten mit fix eingebauten Batterien absolut tabu ! Zum Glueck gibt’s heute Alternativen genug.

    1. technisch sicher. Aber wo sind die Notebooks anderer Hersteller mir solchen Gehäusen (die ja in der ersten Generation auch noch wechselbare Akkus hatten)? Das Problem ist ja nicht Apple, sondern das die anderen Hersteller Apple das Feld der Lifestyle Gadgets ziemlich kampflos überlassen.

  4. Microsoft hat für solche Taktiken vor über 10 Jahren übelst von den Usern aufs Maul bekommen, aber Apple lässt man sowas durchgehen…

  5. Apple Hardware ist von gestern… Teuer aussen (nur der Name) Innen bilig (MADE IN CHINA haha was für eine witz Qualität)… habe ich doch schon immer gesagt. Die Software lässt auch keine über 18Jahre Inhalte anzeigen aka. Flash weil der Ram o. System nicht richtig mehr laufen. Ausserdem bei einem Absturz kannst du lange warten bis das Betriebsystem wieder bereit ist. Also zum Kauf empfehle ich alte Menschen die Inputent sind oder Kinder die später im Alter ein völlig verstörtes Verhalten aufweisen eventuell das andere Geschlecht dann bevorzugen und nichts besseres kennen als Apple.

    1. das ich nicht lache…
      deine hardware kommt nicht aus china? wers glaubt… ALLE produzieren in china.. wenn auch keine endmontage die erfolgt dann (um made in xxx draufdrucken zu dürfen) im zielort…

  6. also ich habe keine ahnung, was euer problem ist.
    ich nutze jetzt seit 2 monaten ein macbook und bin völlig begeistert. habe 14 jahre mit windows-basierenden systemen gearbeitet und ich muss echt sagen, nahezu alles ist auf der apple seite besser.
    die technik mag „veraltet“ sein, es spielt jedoch alles so perfekt zusammen, dass da ein windows rechner einfach nicht mithalten kann.
    und jeder der sagt, dass bei den vorgehensweisen von apple dummheit oder intoleranz vorherrscht, der hat schlicht und ergreifend einfach nicht die leisteste ahnung, wo der sinn von apple produken liegt.

    1. Apple lieferzt das was der DAU mag, ein schönes Designstück ohne echten Nutzen, guter Sinn würd ich sagen :-)
      Wenn du sagst dass ein Windowssystem beim „perfekten Zusammenspiel der Komponenten“ nicht mithalten kann, dann hattest du 14 jahre lang nur von Pfuschern konfigurierte Systeme.

      Einfach mal die Finger weg von Aldi Angeboten und schon klappts auch mit’m Windows.

  7. Na klar könnte man mit Linux und sogar Microsoft optimaler auf Hardware performen, wenn man so wie Apple sich das Leben sooo leicht macht, indem man nur einer Mini-Auswahl von Hardware unterstützt. Das ist kein Kunstück! Aber würde das jeder machen, wäre dann nicht die technische Entwicklung total gegängelt und würde Evolution wie in einer Monokultur verkümmern? Motto: Bluetooth Datenaustausch auf Apple-Smartphones, warum?
    Aber ist nicht längst schon der Wurm drinnen? Bekommt der Apfel nicht jetzt schon genau solche Probleme wie jeder andere normale Anbieter mit der Qualität, wenn die Stückzahlen hoch (siehe iMAC Bildschirme, iPhone4 Startprobleme) gehen und die Bauteile variieren (siehe letzte Probleme mit dem MacBook Airs)?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising