0,07 Sekunden Stromausfall reduzieren Chip-Output um 20 Prozent

nopowerfactorytos

Ein sehr, sehr kurzer Stromausfall in einer Chip-Fabrik zwang Toshiba dazu, die gesamte Produktion vorübergehend einzustellen. Die Menge der ausgelieferten Chips könnte sich dadurch um bis zu zwanzig Prozent reduzieren, was allgemein zu Engpässen führen würde.

Chips werden mit höchster Präzision gefertigt. Selbst ein kurzer Stromausfall führt dazu, dass die Luftreinigung der Reinräume nicht mehr hunderprozentig funktioniert. Und das wiederum kann bedeuten, dass die gerade produzierte Charge vollständig unbrauchbar wird. In der betroffenen Fabrik produziert Toshiba NAND-Flash-Memory, wie er in zahllosen Produkten zum Einsatz kommt.

Genaue Zahlen sind bisher noch nicht bekannt. Die Fabrik soll am heutigen Freitag wieder in Betrieb gehen. Aber bereits jetzt erwartet Toshiba für Januar und Februar einen Rückgang des Outputs um 20 Prozent. Bedenkt man, dass Toshiba 40 Prozent des gesamten NAND-Flash-Memory herstellt, wäre es verwunderlich, wenn das nicht auch auf die Verfügbarkeit des ein oder anderen Produktes durchschlägt, das auf diesen Chips basiert. Wenn Apple das iPad 2 also zunächst nur in geringen Stückzahlen ausliefert, könnte diesmal Toshiba mit Schuld daran sein. [Casey Chan / Tim Kaufmann]

[Via WSJ]

Tags :
  1. Wäre irgendwie mal cool, würdet ihr den Text nicht direkt vors werbebanner kleben, man kann teilweise die buchstaben nicht erkennen.

  2. Daher hat AMD in Dresden seine eigenen Kraftwerke für die FABs zu stehen und kann damit sogar noch Teile Dresdens mitversorgen, wenn es da mal eng wird…

  3. Blödsinn! 0,07 Sekunden merkt ein Lüftermotor der Luftreinigungsanlage noch nicht einmal. Der Grund ist, dass es viele Hochsensible Maschinen in der Chipfertigung gibt. Unterbricht der Strom, muss ein Großteil derer neu gestartet werden und dies dauert teilweise bis zu mehreren Tagen, da diese noch qualifiziert (Überprüfen des 100%ig funktionsfähigen Zustandes) werden müssen.

  4. Wundert mich auch sehr stark die news.

    0.07 Sekunden ist nur wenig mehr als der Nulldurchlauf der Sinus schwinung (0.01s)…

    Es wundert schon .. Computer überleben sowas… Elektromotoren bemerken das eher nicht mal..

  5. Naja… teilweise schon verständlich… der Strom wird ja nicht überall gleichzeitig ausgefallen sein, da wir ja trotzdem eine Verzögerung haben. Dadurch sind die Maschinen ja nicht mehr alle Synchron… schon sch*iße sowas… sollen die Chips einschmelzen und ein Haus draus bauen

  6. Also ich arbeite bei einem recht bekanntem Chiphersteller und das ist geqirrlter Blödsinn.
    20% Ausfall gibts vielleicht im Worstcase wenn manche Tools nicht mehr starten würden.
    Das hört sich eher nach Preis hochtreiben an.

  7. finde ich auch seltsam… denen sind gerade mal 2,5 Sinusschwingungen entgangen… ein Motor bekommt das nicht mit, Computernetzteile sind dafür auch zu träge. Höchstens vielleicht die elektrostatischen Luftfilter fallen da kurz aus, aber eben auch nur 70ms lang…

    Naja, mal sehen wie es mit den SSD-Preisen weitergeht ^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising