Eine Schelle mit der Kelle – im Museum

lauren-craste1_01

Einige sehen Kunst als die Kraft an, altbekanntem Material neues Leben einzuhauchen. Der Künstler Laurent Craste hingegen geht mit dem Baseball-Schläger auf Keramik-Urnen los. Vorsicht, Ihr Urnen-Liebhaber da draußen! Die folgenden Bilder sind nichts für schwache Nerven.

Craste, der aus dem kanadischen Montreal stammt, beschreibt seine Kunst so: „Die Kritik der schmückenden Kunst wird gefiltert durch die Momentaufnahmen, auf denen Crastes jüngste Werke aufbauen. Idyllische, florale Bouquets und exotischer Müll werden zu einer Kritik ihrer eigenen, rassistischen und sexistischen Elemente sowie des Konservativismus ihrer Besitzer kombiniert. Dadurch wird die Kritik am Repräsentativen auch zu einer Kritik des Mediums.“

So was kann auch nur von einem Keramik-Massenmörder kokmmen! [Brian Barrett / Tim Kaufmann]

[Via Who Killed Bambi, The Daily What]

Bildergalerie

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising