Auch Ohrstöpsel können hübsch sein

ajays2

Die a-JAYS sehen nicht nach viel aus, aber genau das ist der Punkt. Sie heben sich von der Masse ab, weil sie so schlicht gestaltet sind. Flach, schwarz, einfach schön.

Die a-JAYS wurden speziell für iOS-Geräte entwickelt. So schließt der L-förmige Stecker bündig mit der flachen Oberseite des iPhone 4 ab. Das Kabel selbst ist ebenfalls flach, so dass es sich nicht so extrem verheddern können. Die Form folgt der Funktion!

Mir gefällt auch die Fernbedienung. Drei zurückhaltend gestaltete Knöpfe von gescheiter Größe. Zwei konvex, einer konkav, so dass sie sich auch ohne Hinzugucken voneinander unterscheiden lassen. Wenn die a-JAYS nun noch so gut klingen wie die anderen Headsets, die ich bisher von Jays gehört habe, dann her damit. [Sam Biddle / Tim Kaufmann]

[Via Jays]

Tags :
    1. Kaufst du immer alles, was man für das iPhone labled?
      Oder interessiert es Dich in dem Fall vielleicht auch, ob die Ohrhörer wirklich gut klingen?
      Kann ‚wer von Euch einen Produkttest verlinken – ich habe keinen gefunden?

      1. Tja, so läuft das Geschäft. Label etwas fürs iPhone, und es wird gekauft wie geschnitten Brot. Qualität (Klangbild) ist zweitrangig, was zählt, ist das Label.
        Bestes Beispiel sind die Urbanears. Minimalistisches Design, das sicherlich optisch gut zu iPhones/Pads/Pods passt, außerdem mit Fernbedienung und Freisprechmikro.
        Alles schön und gut also, außer der Klang. Der ist absolut grottig.

  1. Sehr schön!!!
    Leider oder zum Glück besitze ich kein iPhone wodurch das ganze eh nichts für mich is.

    Am meisten gefällt mir a-JAYS aufdruck am Kabel sowie das Steckergehäuse, hab mich wohl grad in diese Details verliebt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising