Excel-Hilfe: Fotos selbst drucken oder drucken lassen?

500x_htg_printcost

Manchmal ist es gar nicht so leicht zu entscheiden, ob es sich eher lohnt, ein Foto auf dem heimischen Tintenstrahl- oder Fotodrucker auszudrucken oder es bei einem der zahlreichen Bilddienstleister ausgeben zu lassen. Nun gibt es eine Excel-Tabelle, mit der die Berechnung ganz simpel wird.

Die mit Formeln gespickte Tabelle ist kostenlos von der „How-To Geek“-Site herunterzuladen. Dort findet ihr auch die ausführliche Anleitung von Eric Z. Goodnight, der die Google-Rechercheschritte beschreibt, die ihr ausführen müsst, um die individuellen Basispreise für euren Drucker zu ermitteln. Die Tabelle verlangt nämlich nach den Preisen und der Ergiebigkeit der Tintenpatronen und des Fotopapiers.

Die Preise müsst ihr natürlich nur ein einziges Mal heraussuchen und eintragen. Und schon legt die Tabelle los. Die Excel-Tabelle funktioniert übrigens auch unter OpenOffice. [Kevin Purdy / Andreas Donath]

[Via How-To Geek]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising