Fallschirmspringen über Google Earth

googleearthskydiving

Diese total ausgeflippten Japaner haben aus Fallschirmanzügen, Gurtzeug, einer Halle, einem Projektor und Google Earth eine Fallschirmspringensimulation zusammengebastelt und haben sichtlich Spaß dabei. Wir zeigen euch das Video.

Die Sprungsimulation dürfte leicht nachzubauen sein, wenn man das Gurtzeug und vor allem den passenden Raum und nette Freunde hat, die das Ereignis mit einem Gebläse noch wirklichkeitsgetreuer machen.

Für alle, die unter Höhenangst leiden, könnte die Google-Earth-Sprungsimulation dennoch eine Herausforderung darstellen. Ich würde es aber ausprobieren. Ok, vielleicht nicht gerade mit einem Bluegrass-Song im Hintergrund. [Kat Hannaford / Andreas Donath]

[Via YouTube, SlashGear]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Is ja mal richtig schlecht.
    Es gibt Leinwände die man von hinten beleuchten kann – sowas hätten die nehmen sollen.
    So sehen die immer ihren eigenen Schatten.
    Außerdem hängen die noch immer nur an einem Seil, das was am Fallschirmspringen spass macht, wird ja eben nicht simmuliert, nämlich der Fall.

      1. richtig ja. sowas gibts einmalig in Deutschland und man kann für 55€ für zwei Personen im Simulationsraum schweben, was einem sprung aus einem flugzeug gefühlsmäßig sehr ähnelt

  2. die idee ist geil, die umsetzung verbesserungswürdig – aber das ist doch oft so ;-) vielleicht setzt es mal jemand professioneller um u man hat ne geile attraktion fürn rummelplatz ;-)

  3. eine einfache verückte idee ^^ ! hätte ich das equiment hätte ich es auch in einen youtubevideo veröffentlicht. eine spassaction wonach es aussieht.

  4. es immer wieder amüsant, wie oft der kommentar „das ist ja mal wirklich schlecht“ kommt…selber der verfasser aber nicht einmal die hälfte an kreativität dafür gehabt hätte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising