Russlands digitales Wunderland

Der russische Telekommunikationsriese Yota veranstaltet ein zwei Wochen langes Festival und alle sind eingeladen.

Die Ausstellung besteht unter anderem aus Konzerten, Diskussionsrunden und einer außergewöhnlich farbenfrohen Montage aus Hightechkunst. Der Schauplatz ist kein anderer als ein 200 Jahre altes Schloss in St. Petersburg.

Die Kulisse kommt ziemlich spektakulär rüber. Da wünscht man sich, ebenfalls durch die Hallen laufen zu können. Gerade die Mischung aus Alt und Neu ist imposant. Dem Schloss sieht man von aussen seine 200 Jahre deutlich an, wobei es ihm im Inneren nicht an Schönheit fehlt. Angereichert wird diese Schönheit nun durch die Fülle an aufragenden Neonlichtern und bunten Visualisierungen. [Sam Biddle/Helene Gunin]

[via EnglishRussia]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising