Vizio zeigt 65 Zoll großen, flimmerfreien 3D-TV

xvt3d650sv_front_1500x1500_with_glasses

Der 65 Zoll große XVT3D650SV ist nicht einfach nur riesig. Vizio behauptet, dass das neue Display, das ohne batteriebetriebene Shutter-Brillen auskommt, ein besseres Bild liefert und die Augen schont. Außerdem soll die neue Technik das Ghosting verringern und ein helleres Bild liefern.

Die Kollegen von CNET haben bereits einen Blick darauf werfen können und fanden das Bild ganz gut. Der XVT3D650SV ist mit einem Schwung Internet-Apps augestattet (unter anderem Amazon VoD, Facebook, Flickr, Rhapsody, Pandora und Twitter), die per 802.11n Zugang zur Online-Welt finden. Kosten wird das Fernseh-Monster 3.500 US-Dollar. [Sam Biddle / Tim Kaufmann]

[Via Vizio]

Tags :
  1. 65 zoll… klasse. Und was ist das für eine Diagonale in ZENTIMETERN? Ist das so schwer, das mal dazuzuschreiben? Wir leben in Deutschland, und da ist Zoll bestenfalls sekundär.

    1. Schwachsinn! Und ob Zoll in einigen Zusammenhängen auch in Deutschland eine gebräuchliche Einheit ist. Oder sagst du etwa „In meinem 33,782 cm Notebook ist eine 6,35 cm Festplatte verbaut“?

      Im Übrigen entspricht 1 Zoll 2,54 cm. Macht dann also 65 * 2,54 = 165,10 cm. Zufrieden?

    1. du kannst ein flimmern der shutterbrillen gar nicht wahrnehmen. erzähl was du willst, eine so schnelle frequenz kann nicht wahrgenommen werden, sonst müsstest du ja schon augenkrebs bei den 24p bildern im kino kriegen!

      1. aber sicher kann man die 60 Hz pro Auge erkennen, spätestens im Vergleich mit der flimmerfreien Polfilter 3D Darstellung (einfach mal ein Paar Messen besuchen, 3d Fernseher mit Polfiltertechnik (passiv) gibts schon ne Zeit)

        Die 24 Bilder im Kino werden bei Filmprojektoren jeweils 2 mal dargestellt also 48 Bilder/Sek, darüber hinaus sind die Schwarzpausen zwischen den Bildern sehr kurz, also langes Bild, sehr kurzer Wechsel, langes Bild, sehr kurzer Wechsel, usw.

        Bei dem 3D Flimmern hat man zwar 60 Frames pro Auge, also zusammen 120 ABER:
        man sieht 1/60 Sek ein Bild links dann 1/60 Sek ein Bild rechts, usw.. Jedes Auge sieht 1/60 Bild gefolgt von 1/60 schwarz und dies ist deutlich anstrengender als die extrem kurzen Schwarzbilder (die Zeit die der Projektor braucht um das Frame zu wechseln, um es dann lange vor dem Licht zu halten und dann wieder kurz ruckartig zu wechseln) im Kino.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising