Periodensystem auf ein menschliches Haar gebrannt

500x_periodictable

Mit Hilfe von fokussierter ionisierter Strahlung haben Nanowissenschaftler das gesamte Periodensystem auf ein einziges menschliches Haar geschrieben. Der Schreibvorgang wurde auf Video gebannt. Weil ihnen das nicht reichte, haben sie außerdem einen Weihnachtsgruß auf eine Schneeflocke gebrannt.

Die Wissenschaftler der Uni Nottingham haben das Periodensystem auf das Haar ihres Professoren gebrannt. Das Bild ist so klein, dass es problemlos eine Million Mal auf ein Post-It kopiert werden könnte – und es wäre immer noch Platz.
YouTube Preview Image

Und weil es gerade passt, haben die Wissenschaftler auch noch den Schriftzug „Merry Christmas“ auf eine Schneeflocke gebrannt. [Alasdair Wilkins/ Andreas Donath]

[Via The Periodic Table of Videos, Sixty Symbols]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Im Vergleich zu dem in welcher Größe heutzutage die Strukturen in unseren Prozessoren sind, ist das geradezu steinzeitlich groß und eigentlich überhaupt keine News wert.

  2. Nur werden Prozessoren völlig anders hergestellt … Das sollte ja auch nur ein witziges Geburtstagsgeschenk sein, und das kleinste PSE ist es auch … Nochmal Happy Birthday, Professor

  3. Ein Spicker, den kein Lehrer finden kann und so viel Haare wie man hat kann man ne menge drauf schreiben. Nur das Lesen wird etwas schwer. ^^

  4. Wir haben ein FIB (Focused Ion Beam) in der Firma stehen.
    Wenn man es vor Ort sieht ist es eigentlich relativ unspektakulär.
    Allerdings nutzen wir es um mikrochips gegebenenfalls neu zu „verdrahten“ um Fehlerstellen zu lokalisieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising