3D Brille zum selber machen

Die guten alten 3D Brillen mit Rot und Blau sind trotz neueren Techniken noch zu gebrauchen. Aber wo bekommt man sie her wenns schnell gehen soll?

Es ist unglaublich einfach sich eine 3D Brille selbst zu bauen. Und besonders eine, die wirklich funktioniert!

Gehe wie folgends vor: Nimm eine klare durchsichtige CD Hülle (oder ähnliches Plastik) und male mit zwei Eddings ein rotes und daneben ein blaues Rechteck hin. Das wars! [Casey Chan/Helene Gunin]

Hier nochmal das Anleitungsvideo:

YouTube Preview Image
Tags :
  1. normalerweise wird nicht blau genommen, sondern cyan (, was eben die komplementärfarbe von rot ist). außerdem wird auch in den 3D-bildern, die die anaglyphtechnik verwenden, der farbton cyan verwendet.

  2. Bevor ich irgend welche dämlichen Experimente mit Faserfilzstiften mache, die auf den bemalten Objekten rillen hinterlassen und ich dann durch ein mehr als verschwommenes Etwas durchschaue leiste ich mit die paar Kröten und kauf eine auf die 3D Simulation abgestimmte Brille.

  3. Das funktioniert nicht. Habs nicht ausprobiert aber schon bei kleinen Farbverschiebungen geht es nicht mehr. Ich hab eine Anaglyphenbrille aus einer Zeitschrift und schon die funktioniert oft nicht richtig weil die Farbe nicht exakt stimmt. Wenn man jetzt sogar blau statt cyan nimmt, geht bestimmt gar nichts mehr.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising