Fußball: Malaysia besiegt Indonesien dank Fans mit Laserpointern

Sofort nach dem Anstoß wurde das Spielfeld mit Lasern bombardiert, bis das Spiel in der 54. Minute unterbrochen werden musste. Es handelte sich dabei nicht um eine Szene aus Tron, sondern um ein mehr oder weniger gewöhnliches Fußballspiel.

Das indonesische Team protestierte. Sie spielten gegen Malaysia in der Endrunde des Asean Football Federation Cup. Es war bereits das zweite mal, dass malaysische Fans ein Spiel mit Lasern beeinflussten. Vorher hat bereits Vietnam 0:2 gegen Malaysia unter gleichen Umständen verloren.

Indonesien kehrte zurück auf den Platz und spielte weiter, verlor jedoch am Ende 0:3. Vermutlich wegen akuter Erblindung. Aus Wut oder wegen malaysischer Laserpointer. [Klaus Deja / Jack Loftus]

[via The Jakarta Post]

Tags :
  1. Mich würd mal die erste Lösung für das Problem der FIFA interessieren. Also die technische. Nich son scheiß wie ein „Laserpointer verboten“-Schild.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising