Japan ist das wahre Schnee-Zombieland

500x_snow-canyon

In Deutschland und vielen anderen Gegenden der Welt liegt derzeit jede Menge Schnee. Wir nennen das hier schon Chaos, Apokalypse und was weiß ich was. Aber wir sollten ganz still sein. Schaut euch einfach diese Bilder aus Japan an und ihr wisst, wass ich meine.

Das, liebe Leser, ist echter Schnee. Und die Fotos wurden nicht mit Photoshop bearbeitet. Die japanische Insel Honshu geht buchstäblich im Schnee unter.

Wer unser Wetter verflucht hat natürlich recht: Es ist schlimm. Aber wenn ich diese Aufnahmen aus Japan sehe, dann kommt es mir schon so vor, als seien wir ziemliche Weicheier. Der Schnee liegt hier 17 Meter hoch.

Wie man diese Straßen geräumt hat ist mir ein totales Rätsel. Sieht aus, als hätte ein Riese mit einer gigantischen Schneefräse mal kurz klar Schiff gemacht. Oder eine Schneefräse hat sich Schicht für Schicht nach unten durchgegraben. [Jesus Diaz / Andreas Donath]

[Via Nashvillewx]

Tags :
  1. mann o mann das is ein berg von schnee,
    wenn dort tau wetter wird möchte ich nicht dort sein.

    das der fahrer von der schneeräum maschine wusste wo die straße ist.

    oder er ist die ganze zeit gefahren während es noch geschneit hat.

  2. Und hier in Niedersachsen bricht alles zusammen, weil die Idioten vom Land es nicht schaffen, ein paar Wochen im Jahr die Strassen zu räumen und eisfrei zu halten.

    1. wer denkt auch schon daran das es hier schneien könnte?
      die bahn oder so ist jedesmal wieder vom neuen überrascht das es doch passiert.

      F u Deutsche Bahn….

    1. Du Schmok!
      Das ist kein fake! Diese „Kleinen Bäume“ sind die Spitzen der richtigen Bäume! Erstmal überlegen dann rumklugscheißern. Außerdem wenn es ein Fake wäre es gewiss nicht der Schlechteste, den du gesehen hast.

  3. wenn das nicht photogeshopt ist, wie ist dann zu erklären, dass die bäume auf den 17 meter hohen schneeberg nicht verschneit sind? hat man die auch freigeräumt … ?
    möglichr wäre, dass es zur straße hin einen abhang gibt und es nur entlang diesen so heftig geschneit hat … ich habe meine zweifel in dieser digitalen welt

  4. Da sind aber wenigstens die Straßen trotz dieser Schneemenge frei.

    Hier stehen mal zwei Schneeflocken Senkrecht übereinander und schon ist hier in Deutschland das Chaos.Die bekommen hier nichts gebacken aber vor dem Winter noch groß auf die Sahne kloppen „wir haben die Doppelte Streusalz wie letzten Winter“ und dann wurde 2 Tage gestreut und schon kam die Meldung die Stadt hätte ein drittel der Salzmenge verbraucht!

    Das nenne Ich mal einen Top vorbereiteten Winterdienst.Aber es ist ja ganz neu das der Winter zum ende des Jahres kommt und damit mal glatte Straßen entstehen können.

    Einfach lächerlich so etwas.

    1. Das Problem is einfach, dass heutzutage keiner mehr Autofahren kann, sobald ein wenig Schnee/Eis auf der Straße liegt!
      Schnee is mindestens so berechenbar wie ne saubere Straße, man müsst halt nur einfach mal sein Hirn einschalten.

      Hauptsach nach Tonnen von Salz schreien, Idiot!

  5. Hallo,
    ich denke nich das es ein fake is die „schneeleeren bäume“ könnte ich mir durch starken wind erklären der die dann leergefegt hat.

  6. Vor allem wachsen keine bäume auf einer 17 Meter hohen Schneedecke:D denn das sind nicht die Spitzen der Bäume… so yu erklären, dass da schon immer eine schlucht war wo eine Straße durchging und da es viel geschneit hat siehts halt so aus…nirgends fallen 17 Meter Schnee

  7. klar ist das ein fake.

    1. gibt es keine schneefräße die 17 meter tiefe schluchten fräsen kann
    2. wenn es in mehreren durchgängen erfolgte, dann wäre die wand nicht so exakt glatt
    3. nirgens ist auch nur ein stück von der kante abgebrochen. bei 17 meter schnee würden TONNEN auf der wand lasten
    4. wo ist der ganze schnee hin??? links und rechts von der straße liegt er nicht, das müssten riesige berge sein.
    5. das thema baume und sträucher wurde schon angesprochen
    6. die sicherheit, sollte plötzlich ein teil der wand wegbrechen, was früher oder später immer passiert, würde ein auto darunter begraben und die insassen würden erdrückt oder müssten ersticken. in einem land wie japan wird sowas nicht möglich sein.
    7. das bild mit dem bus habe ich in der google bildersuche nur auf zwei seiten gefunden, hier und auf der quelle. wenn das ganze wahr wäre, dann wär das ziemlich spektakulär und man würde viele hundert bilder davon finden..

  8. Ist mir einfach zu blöd hier Gründe aufzuzählen, warum die Fotos unter keinen Umständen echt sein können, das ist nun wirklich indiskutabel. Ich finde es fast schon erschreckend, wenn man die Fotos länger als 1 Sekunde für möglicherweise echt hält.

  9. Ich möchte nicht behaupten dass die Bilder echt sind aber ein paar Gründe die für einen Fake sprechen sollen und hier genannt wurden halte ich für nicht haltbar.

    1. Die Bäume die auf dem Schnee stehen könnten doch auch Bäume sein die AUS dem Schnee rausschauen.
    2. Wer sagt denn bitte dass der Schnee aufeinmal gefallen ist? Wenn er nach und nach gefallen ist könnte es mit einer Fräse schon klappen….nur so eine gerade Wand is komisch
    3. Es gibt mehr Bilder als nur diese die hier gezeigt wurden. Man muss aber bei googel nach „snow-canyon japan“ suchen….und man sollte sich die Eigenschaften von den Bildern anschauen nach den Namen googeln oder die Infos wie bei dem Bild mit dem Bus nutzen
    http://www.infomapjapan.com/hstore/200906-spfeature4.phtml
    http://www.info-toyama.com/english/tlibrary/index.html

    Wer noch nicht überzeugt ist kann dann bei googel nach „Yuki no Otani Snow Canyon“ suchen und kommt dann gleich beim ersten Link auf diese Seite
    http://www.thekanert.com/writing/japan-travel/yuki-no-ōtani/

    Sorry aber iwie nervt mich dass die Leute immer gleich „FAKE“ schreien ohne sich mal Infos gezogen zu haben.
    Sie kennen es nicht, wollen es dann nicht glauben also gibt es sowas nicht.

    Also für alle die sich für Sherlock Holmes halten und auf jedem Bild einen Fehler finden (auch wenn es ihn nicht gibt) DIESE GEGEND IST EINE TOURISTENATTRAKTION die es tatsächlich gibt.

    mFg m.F.

  10. „There is a main road through the mountains that is literally buried in snow during the winter. It is closed during winter, but re opened during the spring after a snow plow digs through an average of 17 meters (56 ft.) of snow to uncover it.“

    soviel zum Thema kein Schnee auf Bäumen (wer des Englischen mächtig ist…)

    eine Schneefräse kann auch 17 Meter tief frässen wenn du nur oft genug drüber fährst, mal das ganze Streusalz nicht beachtet

    links und rechts von den Kanten geht es nach unten, was unlogisch wäre wenn da nicht geräumt werden würde

    der Schnee liegt da über Monate, hat also genug Zeit sich zu setzen, das ist kein Pulverschnee der sofort in sich zusammenbricht

    gebt mal bei Google „Schneewand“ und dann kömmer weiter reden

    gut die 17 Meter glaub ich auch nicht, wenn ich von ner Bushöhe von ca 3,60 ausgeh, das anhand des Bildes mal 3 rechne, komme ich auf knapp 11 Meter, also lassen wir die Einschätzungen des Autors mal dahin gestellt (man kann auch die Menschen als Anhaltspunkt nehmen

    ich würde eher sagen das das absolut krass und möglich ist!!!

    P.S. zerreist meinen Post yeeeeha

  11. warum den schneefräße? der schnee ist ja wohl sicherlich nicht in einer nacht gefallen, es kommen jeden tag vllt 30centimeter dazu, die werden direkt weggeräumt und gut is.

  12. Ob diese Bilder geshopped sind weiss ich nicht, aber sie sind auch nicht unrealistisch. Wer das nicht glaubt gehe zur Google Bilder suche nach ‚yuki no ootani‘ – sind bestimmt aber geshopped die Bilder ;)

  13. stimme meinen vorredner zu und zu denen die meinten man müsse den schnee links/rechts auftürmen, die gucken doch bitte nochmal genau hin

  14. Antworten zu Falk, da schön gegliedert:
    1. nen Meter schaffen die – fahr 17 mal drüber her, fertig
    2. warum? die machen das nicht, während der Schnee frisch umher liegt, sondern wenn die Saison vorüber ist und nix/kaum noch was nachkommt… da ist der genau so hart, wie die kompakten 10cm in den Wohngebieten
    3. s. 2.
    4. schon mal ne Schneefräse gesehen? Das fliegt wie Puderzucker oben drauf, daher auch nirgends aufgetürmte Berge – die schieben das nicht mit Pflügen zur Seite
    5. Wind, Tauwetter (welches 17m sicherlich weniger beeinflusst als die 15cm die sich auf Bäumen halten kann)
    6. die machen regelmässig ganze Bustouren da durch, weil’s ne Attraktion ist – wenn es so unsicher wäre… den Rest kann man sich denken :)
    7. Danke an Jörn: suche mal bspw. bei YouTube nach ‘yuki no ootani’ – da ist bspw. eine solche Bustour zu finden, ziemlich unwahrscheinlich, das das p-shopped ist ;)

    Fazit: Nicht immer alles Unglaubliche durch eigene Theorien entkräften wollen, ruhig auch mal glauben, was man sieht – oder besser recherchieren ;)

  15. Auf den Foto sieht man wo die Autos stehen 4-5 m Schneehöhe vorn im Bild 6-8 m Schnee abzüglich der seitlichen Hügel aus Natur,den schließlich werden ja überall auf der Welt Straßen in die Natur gefräst….

  16. 17 Meter bezweifel ich auch, aber aus eigener Erfahrung weiss ich, dass der Schnee in manchen Gebieten Japans in der Tat sehr hoch sein kann. 2-4m oder mehr sind in Honshu auch nicht so selten.

    Und wenn man sich die Relation von den Autos zu der Schneewand ansieht, haut das hin.

  17. Oh Mann,
    Da denke ich dann mal ganz ängstlich an meine Bandscheiben.
    Die sind von dem wenigen Schnee hier schon platt wie Friesland.
    Man sollte die Fachkräfte von dort mal hier engagieren. Bei der Bahn zum Beispiel.
    Guten Rutsch Euch allen.

  18. […] In Deutschland und vielen anderen Gegenden der Welt liegt derzeit jede Menge Schnee, aber bei den Japaner eindeutig am meisten: Japan ist das wahre Schnee-Zombieland. […]

  19. Die Großglockner Hochalpenstraße wir jedes Jahr nach der Wintersperre von solchen Schneemassen befreit. 10 Meter hoher Schnee ist keine Seltenheit. Der Rekord lag bei 21 Meter im Jahr 1953.

    Zur Räumung wurden spezielle kettenbetriebene Schneefräsen konstruiert die sich jeweils von einer Bergseite mit Unterstützung weiterer Schneeräumungsfahrzeugen vorarbeiten bis sie zusammentreffen.

    Hier sieht man die Geräte im Einsatz 2009:
    http://www.youtube.com/watch?v=3Q_z8uJccCs

  20. Ich gehe davon aus, dass das teilweise auch Stellen sind, an denen sich Schneeverwehungen gebildet haben oder eine Lawine niedergegangen ist.

  21. Also 4 Meter hohe Schneewände habe ich selber schon live in den Alpen gesehen. Und die Straße war nicht bis unten frei gefräst …
    Ich halte es für kein Problem mit einer Fräse noch tiefer zu fräsen. Die Dinger spucken ganz schön weit (und wenn man will, konstruiert man welche, die noch weiter bzw. höher pusten).

    17 Meter hoch sind die Dinger nie im Leben, das sind eher 10.

    Und ja: Die Spitze einer 10 Meter hohen Tanne sind ziemlich ähnlich aus wie eine 1 Meter hohe Tanne …

    Nein, sicher bin ich nicht, dass es nicht doch ein Photoshop Fake ist, aber ich würde nicht alles erstaunliche direkt als Fake abheften …

  22. Da ist einfach der Tunnel der immer dort war, zusammengebrochen unter der Schneelast und als die Trümmer weg waren sah es so aus ;-)

  23. Hier seht Ihr, welches Gerät verwendet wird und wie das aussieht: http://www.youtube.com/watch?v=_8gLFJG6UpY — der Schnee wird offenbar aus dem Hohlkanal herausgeblasen.

    Was die Bäume angeht … nun, wenn man hinschaut, sieht man schon, daß das Spitzen und keine kompletten Bäume sind.

    Andererseits taugt das nicht als Anschauungsmaterial für unsere überlasteten Stadtwerke: Diese Straße wird ja im Winter komplett gesperrt! Erst im Frühling, wenn es längst aufgehört hat zu schneien (weswegen die Bäume auch nicht mehr verschneit sind), gräbt man die Straße wieder aus (wie im Video zu sehen). Anders wäre es auch nicht zu erklären, wie man eine Schwarzräumung hinbekommt.

    Es spricht meiner Meinung nach zu viel gegen eine Komplettfälschung. Geschickte Perspektive, vielleicht stimmen auch die 17 Meter nicht, aber die Schneewände als solche werden schon echt sein. Auch Quatsch ist, daß sich die Schneefräsen durch 17 Meter Schnee gefressen haben, selbst wenn die Wände am Ende so hoch sein sollten: Einiges davon ist der Schnee, den die Fräsen nach oben gepustet haben.

  24. Das passt schon. Hier hats ja nur ein wenig geschneit und trotzdem gibt es an einigen Straßen schon über einen Meter hohe Schneewände. Waren zwar nur Schneeböhen, aber auch die halten und es hat ja eigentlich nur gute 15 cm geschneit. Außerdem hab ich mal eine Reportage über Japan gesehen, da wurden von so nem Opa auch die 3m Neuschnee vom Dach des Hauses geschippt. Wenn es auch keine 17 Meter sein mögen, da schneits in einigen Gegenden schon ganz ordentlich.

  25. „Honshū“ die Hauptinsel Japans, auf welcher auch Tokyo liegt. Und Anfang Dezember (1.-7.12.) waren es dort 16°C und somit Tshirt-Wetter.

    Aktuelle Temperatur in Shibuya (Tokyo): 8°C PLUS.

  26. das euch jungs erst ein mädchen erklären muss wie das funktioniert….

    also ihr lieben, wurde die straße von schneebegin an geräumt, so türmt sich der schnee nur dort wo nicht geräumt wird. wird nach jedem schneefall die straße geräumt, so türmt es sich natürlich nicht auf der straße, sondern auf den rändern, welche dann wachsen.

    hoffe ihr habt eurer köpfchen nicht zu sehr überanstrangt, wir sind schließlich auf euch angewiesen. *g*

  27. ja, aber kann denn die fräse den neuschnee dann tatsächlich 10 meter hoch „schiessen“, oder wie wird er dann weggeschafft?

  28. ziemlich armselig und arrogant zugleich, wenn man gleich losschreit „photoshop! photoshop!“ nur weil man es selber noch nie gesehen hat. sehr traurig…

  29. wenigstens scheint in Japan der räumungsdienst zu funktionieren – auch wenn es danach aussieht, als hätten die eine infrarotgesteuerte Crusing Missile hinter einem Grillhähnchen herflitzen lassen.

  30. sry CyberChick, aber um die Ehre der Männer zu verteidigen muß ich dich schon drauf hinweisen das deine Theorioe nicht stimmt, wie aus dem Original Post hervorgeht:

    „It is closed during winter, but re opened during the spring after a snow plow digs through an average of 17 meters (56 ft.) of snow to uncover it.“

    schon krass was für ein eigentlich sinnloser und nicht zum Blog passender Post für eine Anzahl an Kommentaren nach sich zieht wg. ein paar Hatern!!

  31. Sorry, aber ich habe einen ehemaligen Studienkollegen der auf der Insel zwei jahre lang gelebt hat.
    Das ist kein Fake…..17 Meter ist zwar selten und auch noch nie dagewesen, aber 10 Meter hohe Schneisen sind keine Seltenheit.

  32. Wenn das echt ist, muss man aber schon eine sehr ausgeprägte Todessehnsucht haben, wenn man da dann wirklich durchfährt. Das wäre ja Wahnsinn.

    Auf der verlinkten Seite ist ja auch ein schneeloses Foto – demnach scheinen dort im Winter Bäume in der Luft zu wurzeln. ;-)

  33. Ja, nur weil hier in Deutschland mal 2 o. 3 Flocken fallen reden wir gleich von Rekorden.. Deswegen ist die Realitaet woanders ein Fake. Und dann noch 20 teils unlogische Punkte aufstellen wieso es ein Fake ist , schoen gemacht sherlock. xD

  34. Der Schnee ist in diesem Skigebiet gerade ca. 60cm hoch.
    Mag sein das diese Straße von einer meterhohen Schneewand begrenzt wird, das heisst aber nicht, das die ganze Gegend mit meterhohen Schnee bedeckt ist.
    Das liegt zum einen daran das die Straße an einem Hang ist.
    Der Wind bewirkt hier eine Schneeanhäufung, den Rest machen die Fräßfahrzeuge.
    Wie man in diesem Video sieht, ist der Effekt nur sehr räumlich begrenzt.
    Die ganzen Fotografen sind natürlich auch bemüht, die Szenerie so zu fotografieren, das man nicht die ..nicht ganz so spektakuläre…Umgebung als Vergleich sieht.
    http://www.youtube.com/watch?v=zZeGekZjx0o

  35. Ich bin zwar kein Statiker, aber ich würde mich auch mal kritisch über die Stabilität der Wände äußern. Der Schnee klaut bestimmt ein paar Zentimeter Fahrbahn auf beiden Seiten und wenn da mal ein Auto den Weg in den Schnee nimmt …

    Das youtube video ist übrigens aus dem letzten Winter. Also hochgeladen im Juni 2010 und das als reupload. Aber dennoch ein guter Beweis für die Echtheit. Denn die Dame hat sich bestimmt nicht die Mühe gemacht, die Aufnahmen aus dem Fenster heraus zu faken. :)

  36. Also wenn ich mir die Baumspitzen so anschaue, wage ich zu bezweifeln, dass das echt ist… Oder das Bild zeigt eine Schlucht die gerade mit 20 cm Schnee bedeckt ist… Ich glaub nicht dran!

  37. „Und die Fotos wurden nicht mit Photoshop bearbeitet.“
    jaja, wers glaubt wird selig! schaut euch das foto mit dem bus an, bzw. den schatten, den der bus und die schneewände eben nicht werfen.
    fake hoch 3 ist das und verarschung im quadrat.
    ein weitere fakt ist die staubtrockene strasse, das kann so nicht sein wenn ringsherum sich schneemassen türmen neben der strasse.

    1. Der Schatten des Busses ist unter selbigem, da die Sonne ziemlich hoch steht.
      Es mag unwirklich aussehen, aber das allein bedeutet nicht automatisch, dass es fake ist.

  38. > Wie man diese Straßen geräumt hat ist mir ein totales Rätsel.

    Der Schnee fiel ja nicht auf einen Schlag. Geräumt (oder gesalzen) wurde eben nach jedem bissel Neuschnee.

  39. Wer immer noch skeptisch ist und sich bei allem, was er noch nie gesehen hat, direkt Photoshop-Fake schreit:

    Schneeräumen: Schleuderrad gegen Schneewände – Jugend schreibt – Gesellschaft – FAZ.NET http://bit.ly/fQ3S0p

    17 Meter hohe Schneewände am Gotthard. Ich bin selbst im Frühling über einen geräumten Pass gefahren und 4 oder 5 Meter Schnee lagen da rechts und links von der komplett geräumten Straße auch. Das geht im Frühling schon problemlos. Man räumt, wenn es nicht mehr schneit und der Schnee ist nach Monaten auch fest wie Eis ..

  40. Hallo,

    absoluter fake. Seht Euch mal die Bäume beim dritten Bild an. Da wachsen kleine Bäume aus einem Schnee der eigentlich 17 m hoch sein soll. Glaubt nicht alles: das ist eine Böschung die mit einer Fräse so bearbeitet wurde. Sieht man am dunkleren Schnee ganz oben!

    1. Auf den Fotos sinds keine 17m :) Eher knapp 8-10m wie man anhand der Autos auf der Bilder leicht rausfinden kann und das sind keine auf dem schnee wachsenden Bäume sondern die Baumkronen

      Dazu kommt das der Schnee neben den Straßen (Also weiter abseits) nicht unbedingt so hoch liegen muss wie der Schnee direkt am Straßenrand da der Schnee von der Straße einfach nur am Straßenrand „geworfen“ wird wie man auf dem oben verlinkten Video sehen kann und somit sich logischer weise Stapelt (Ziemlich verwirrender satz….)

  41. welcher affe glaubt eigentlich im ernst, dass die bäume auf dem schnee wachsen? auf die idee, dass nur die baumwipfel aus dem schnee kucken ist wohl noch niemand gekommen? meine güte, wie dämlich kann man eigentlich sein!? weil man mal 10 cm schnee auf dem balkon gesehen hat braucht man nicht zu denken, man kennt schnee in allen seinen erscheinungsformen! was glaubt ihr eigentlich, wie gletscher entstanden sind ihr dünnbrettbohrer? mittels gefrierschrank?

  42. Interessant. Aber die Schnee-Zombies hab ich noch nicht gefunden.^^ Bitte bei den Titeln nicht auf Bild-Niveau sinken. Sofern man bei der Blöd von Niveau sprechen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising