Quadrotor mit Musiktalent

echo_quadrotor_christmas_jingle_bells

Es kommt jetzt zwar einige Tage zu spät, doch anhören sollte man es sich trotzdem. Wobei das Video etwas spannender ist.

Die Quadrotor Drohne hat sich extra Zeit genommen um ein kleines Livekonzert für euch zu geben. Dazu reicht schon ein einfaches Keyboard und die Weihnachtsparty kann beginnen. Der Rhythmus stimmt zwar noch nicht ganz, aber die Melodie von „Jingle Bells“ lässt sich definitiv erkennen.

Dieser Quadrotor wird „Echo“ genannt, was vermutlich auf eine Art Sonar Fähigkeit hinweisen lässt. Diese ermöglicht es der Drohne einen Angriff zu vollziehen, selbst nachdem die Sonne von einem Schwarm Roboter verdeckt wird. [Brian Barrett/Helene Gunin]

[via Engadget]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. der beitrag ergibt doch gar keinen sinn… kopiert bitte nich jeden scheiß und jagt ihn durch babbelfisch … das endet nur in solchen beiträgen

    1. Genau, diesen Teil zum Beispiel:
      „Da dieser Quadrotor aufgrund seiner Energiespeicherung selbst bei totaler Sonnenfinsternis fliegen kann, können wir uns in Zukunft auf weitere Musik der Drohnen freuen. “
      WOW! Der Quadrotor hat AKKUS! UNGLAUBLICH, ODER?!?

  2. wenn euch gizmodo nicht gefällt, dann besucht nicht diese Seite. Ich liebe Gizmodo, und freue mich über jeden Beitrag, und vorallem solche Beiträge, von denen man sonst ncihts mitbekommt.

  3. Wie macht ihr das? Guckt ihr jeden Tag auf Engadget, wartet dann ne Woche, postet denselben Beitrag in schlecht und hofft, dass es keiner merkt?

    1. Und ihr seid so geil und liest des zeug immer und immer weiter aber meckert immer und immer weiter.
      Das ist soo typisch deutsch.^^ Echt zum Kotzen.

      Ich mag Gizmodo und fand den Beitrag auch nicht schlecht.

  4. Genau, ihr habt nichts besseres zu tun, als alle beiträge im internet zu vergleichen und blöde kommentare um 1.30 uhr nachts zu schreiben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising