Winterfeste Fahrradreifen

Ob es eine gute Idee ist sich bei den Wetterverhältnissen heutzutage das Fahrrad zu schnappen und eine Radtour zu unternehmen ist fraglich. Um trotzdem sicher am Ziel anzukommen gibt es hier einen kleinen Tipp.

Nehmt euch eine handvoll Kabelbinder in die Hand und bindet beide Reifen in regelmäßigen Abständen ab. Die Kabelbinder tauchen beim Fahren in den Schnee ein und geben dem Fahrrad dadurch auch an schwerbefahrbaren Stellen mehr Halt.

Der Erfinder dieser grandiösen Idee ist Fritz Rice von Dutch Bike & Co. Und obwohl er vom jetzigen Aussehen seiner Reifen nicht sonderlich beeindruckt ist, ist es das Resultat, das ihn überaus stolz macht.

„Wenn ich draussen fahre kann ich beschleunigen, bremsen und in Ruhe anhalten. Selbst an den gemeinen vereisten Stellen, die vom Schnee bedeckt sind.“ [Kyle VanHemert/Helene Gunin]

[via Dutch Bike&Co]

Tags :
  1. Wo ist da der Dynamo, Lichtanlage ?
    Wird bestimmtl lustig wenn der Dynamo über die Kabelbinder hüpft

    Gruß vom Schorsch aus Franken

    PS : Schorsch empfiehlt Allradangetriebene E-Bikes von Torque-bikes.de

  2. 1. das schneidet bestimmt ein.
    2. nur für scheibenbremsen oder so
    3.ich geb den kabelbindern nur 10km danngehen sie auf oder brechen durch ausserdem scheinen diese nicht uvbeständig und kältefest zu sein
    4.ich finde bei meiner stollenbereifung hätte ich dann weniger auflagefläche
    5.warum hat er die festzurrteile an die seite gemacht? angst das es reinschneidet? wenn man drauf fahren würde wäre es doch wie ne stollenbereifung wobei wenn man das macht das problem von Punkt 3 bestimmt nach 1km auftritt
    6. bauliche veränderung eines kraftfahrzeuges dann zahlt keine versicherung und pünktchen gibt es auch
    7.in diesem sinne ich lasse so nen kram lieber

    1. Zu Punkt 4.: Warum werden dann bei Autos bitte Schneeketten verwendet? Reduziert auch dort die Auflagefläche aber wirkt sich trotzdem durch mehr Kontrolle auf glatten Oberflächen aus. Das hier ist so etwas wie die Schneeketten… bloß halt an den Maßstab vom Rad angepasst.

    2. Du kannst ja gerne weiter aufm Fahrrad so fahren und selbst wenn du recht hast mit der baulichen Veränderung wenn du gemein rutschst und unterm Lkw landest dann nützt dir auch deine Versicherung herzlich wenig.

  3. Über den Effekt in Fahrtrichtung lässt sich streiten, aber sicher ist doch, dass eine Seitwärtsbewegung des Rades deutlich weniger Reibung hat.
    Fazit: für Kurven ungeeignet.

  4. Schwachsinn !
    Da die Kabelbinder bei Minustemperaturen auch hart werden brechen die sehr schnell ab. D.h. vor jeder gedachten fahrt muss man wieder neue Kabelbinder ran machen und wer hat die Dinger immer bei sich zusammen mit einem Seitenschneider, damit man die Überlänge abschneiden kann. Hätte der „Erfinder“ einfach eine Perlonschnur genommen und diese um den Reifen gewickelt, hätte er einen noch besseren effekt erhalten, der Ihm auch einen gewissen Grip in den Kurven gegeben hätte. Allerdings wäre die Schnur leider nicht so haltbar gewesen, dafür aber etwas leichter bei der erneuten Montage nach einem Verbrauch. Nur für die üblichen Zangenbremsen die bei den meisten Fahrrädern (zumindestens vorne) vorhanden sind ist keine von beiden Lösungen geeignet. Zum Thema Stollenreifen. Klar sind die besser für den Winter geeignet, allerdings sind Fahrräder mit Ihren 2 Rädern eh nicht sehr gut für den Winter.

  5. Noch ne Variante, mit der man auch noch Kurven fahren kann. Nimm ne Wäscheleine und wickel die Spiralförmig um die Reifen. Natürlich auch wieder nur für Scheibenbremse, oder Trommelbremse. Der Rest muss sich halt Spikereifen bauen (kaufen)
    Natürlich entziehe ich mich jeder Verantwortung, wenn sich die Wäscheleine verfängt und ihr euch gezwungen sehen solltet beim Absteigen die Abkürzung über den Lenker zu nehmen ;)

    Naja, bald kommt ja der Sommer wieder

  6. Andi sagt:
    30 Dez 2010 um 22:12

    1. das schneidet bestimmt ein.
    — Nein tut es nicht

    2. nur für scheibenbremsen oder so
    — Das sollte einen die Vernunft schon sagen , aber das Bike hat ja Scheibenbremsen , also kein Problem

    3.ich geb den kabelbindern nur 10km danngehen sie auf oder brechen durch ausserdem scheinen diese nicht uvbeständig und kältefest zu sein
    — Auch hier kein Problem wen man sie nicht grade welche bei Aldi kauft ( Habe Kabelbinder an meinen Lastenhänger und die halten schon mehr als 300 Km , am Bike selbst nutze ich die oben schon erwähnten Spiks von Schwalbe )

    4.ich finde bei meiner stollenbereifung hätte ich dann weniger auflagefläche
    — weniger ist ab und an mehr , bei Eis und Schnee ist weniger besser weil mehr Gewicht pro Fläche da ist , Deswegen kann es auch sein das die Formel 1 nicht im Winter startet :-)

    5.warum hat er die festzurrteile an die seite gemacht? angst das es reinschneidet? wenn man drauf fahren würde wäre es doch wie ne stollenbereifung wobei wenn man das macht das problem von Punkt 3 bestimmt nach 1km auftritt
    — Die sind an der Seite weil sie m Kabelbinder sbs das schwächste Glied sind , also nicht grade geeignet für den doch sehr massiven Konkakt zur Strasse :-)

    6. bauliche veränderung eines kraftfahrzeuges dann zahlt keine versicherung und pünktchen gibt es auch
    — Ein Fahrrad wie oben betrifft diese Aussage wohl eher weniger , selbst E Bikes bis 250 Watt Nennleistung nicht , Pünktchen gibt es auch nicht für Kabelbinder , das keine Beleuchtung dran ist würd bei Kontrolle 25 Euro kosten :-)

    7.in diesem sinne ich lasse so nen kram lieber
    — Glaube ist auch besser :-) Ich finde das Bildchen und die Idee nett , habe es wiegesagt an meinen Hänger so , weil es unnett ist wen das Fahrad zwar dahin fährt wo man will der Hänger aber nicht ( 16 Zoll Spikes habe ich noch icht gefunden ) . Mein Schlusswot dazu nun , lieber jemand der sich Gedanken macht wie er etwas sicherer von A nach B kommt und etwas wilde Sachen mit Kabelbinder macht , als solche die mit ihren Fahräder mit abgeranzten Reifn auf Eis und Schnee fahren und so nicht nur sich selber verletzten können !

    Daumen hoch vom Nowit

    PS . Wen wo Buchstaben fehlen , meine Akkus sind leer :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising