Wer das Internet der Zukunft nutzen will, sollte chinesisch lernen

custom_1293507546612_tnw_internetlanguages_vs4

Nach der Infografik, die wir euch hier präsentieren, wird chinesisch bld die dominierende Sprache des Internets sein. Ihr habt demnach noch fünf Jahre, um zukünftig mitreden zu können.

Natürlich wird es weiterhin Websites in allen möglichen Sprachen geben, aber Mandarin wird dominieren. Bislang ist Englisch die wichtigste Internetsprache gefolgt von Mandarin, Spanisch und Portugiesisch. Das immer mehr chinesische Websites entstehen, ist aber auch kein Wunder bei dieser riesigen Bevölkerung. Aber hey, wo bleiben eigentlich die ganzen indischen Sprachen?

In groß gibt es die Infografik übrigens hier.

[Via TheNextWeb, Gizmag]

Tags :
  1. In Indien ist die Amtssprache Englisch und alle Inder sprechen auch englisch, daher wird es vermutlich wenn Indien sich weiterentwickelt auch immer mehr Englischsprachige Seiten geben momentan haben ja nur ein kleiner teil der indischen Bevölkerung einen Internetzugang.

  2. Dann sollten die Chinesen Englisch lernen bevor mann sie ins Internet lässt. ;)

    Oder ihre seiten übersetzen, dass is ja nicht so schwer in der heutigen zeit.. :O

  3. Ja, Chinesen, die sofort abgeholt werden, wenn sie etwas falsches bloggen.
    Da tippe ich doch eher darauf, dass die Inder in Zunkunft den englisch Schnitt anheben.

  4. Genau, weil demnächst 1,3 Mrd. Chinesen ihren Stuhlgang twittern, gibt Gizmodo nun die Empfehlung aus, Chinesisch zu lernen. Ich schlage stattdessen mal vor: Journalismus lernen.

  5. Soenke schrieb:

    „In Indien ist die Amtssprache Englisch und alle Inder sprechen auch englisch,“

    Was?? Soenke, Du bist absolut verwirrt und hast absolut falsch. Weißt Du irgendetwas richtiges über Indien?

    Ich bin Inder (also bitte verzeih mir mein nicht-so-gutes Deutsch) und spreche Englisch (teilweise weil ich viele Jahre in Australien aufwuchs), aber ich bin die Ausnahme: Die ganz, ganz große Mehrheit der indischen Bevölkerung SPRICHT GAR KEIN ENGLISCH, geschweige denn fliessiges Englisch, und Englisch existiert fast überhaupt nicht als Müttersprache in Indien. Vielleicht (am meisten) 5% der indischen Bevölkerung spricht sogar ein bißchen Englisch, noch weniger fliessiges Englisch.

    Indien ist wesentlich vielsprachig, und es gibt mehr als 20 Amtssprachen im Land, aber Hindi funktioniert als nicht nur die meistgesprochene Müttersprache, sondern auch als die Nationalsprache und die einzige landesweite Amtssprache, nicht Englisch! Ja, besonders in Südindien ist Hindi als „Sprache der Straße„ nicht so weit benutzt- ich selbst komme aus Andhra Pradesh, wo man hauptsächlich Telugu (eine der dravidischen Sprachen) spricht, aber das bedeutet überhaupt nicht, dass wir Englisch bevorziehen. Wegen Bollywood ist es nicht ungewöhnlich, so ein „Kreole Hindi„ (Hindi mit den regionalen Sprachen gemischt) auch in Südindien zu hören. Und Englisch fast nie zu hören. Hindi selbst durch eigene Maße hat mehr Sprecher als Englisch in der Welt, aber in Indien selbst, ist Englisch sehr schwach– meine Müttersprache (Telugu) und fast alle die anderen indischen Amtssprachen haben mehr Sprecher in Indien als Englisch.

    Was so ärgert uns in Indien ist diese Annahme von so vielen im Westen, dass weil Indien eine britische Kolonie war, dass wir jetzt auch noch Sklaven der angelsachsichen Kultur sind. Das stimmt gar nicht– die Geschichte Indiens reicht Tausendjahre nach der Vergangenheit, und der Teil mit den Briten ist so ein ziemlich kleiner, unbedeutender Teil davon. Und auch gar nicht sich daran mit Nostalgie erinnert– die Briten waren zum großten Teil gierige Mörder in Indien, durch ihre „Amtshungersnote„, brutale Militärvergeltungen nach 1857, und wirtschaftliche Politiken (Angriff gegen die Industrien von Indien, Export unserer Nahrung auch während der Hungersnot, Ersetzung unserer Kornfelder mit Opiumfelder, um das Opium nach China zu schicken), haben die Briten vielleicht mehr als 50 millionen Inder getötet!! Und unsere reiche Wirtschaft ruiniert.

    Inder haben gar keine Zuneigung zu Englisch, tatsächlich haben viele Teile Indiens stärkere historiche Beziehungen mit Französisch oder Portuguesisch! Viele von uns lernen noch Englisch, wenn diese Sprache unsere Karriere helfen würde, aber da die USA und GroßBritannien immer mehr schwacher werden, und ihre Wirtschäfte immer mehr scheitern, ist Englisch auch immer wenig nützlich für uns, also betonen wir zunehmend andere Sprachen wzB Spanisch und Chinesisch. (Und auch Deutsch! In unseren Schulen immer mehr beliebt.) Du sollst nie annehmen, dass Englisch etwas besonderes für die indischen Menschen wäre- wenn du in Indien Geschäft hast, wäre das ein Rezept des Desasters! Lern unsere indische Sprachen, besonders Hindi (und mindestens ein bißchen Tamil u/o Telugu, wenn Du in Südindien bist).

  6. Also nur weil Chinesisch aktuell hohe Wachstumsraten verzeichnet, hoch-zurechnen das es bald die dominante Sprache wird, ist natürlich schon ziemlich Unsinn. Das fällt in die gleiche Kategorie wie die Leute die hoch-gerechnet haben das aufgrund der Zunahme von Pferdekutschen auf der Straße, wir mittlerweile alle im Pferdemist erstickt sein müssten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising