Ein Überfall mit einem Riesenstock

Wenn man als Ladeninhaber von einem Einbrecher mit Riesenstock attackiert wird, scheint man es für einen bösen Witz zu halten. Doch auf die leichte Schulter sollte man es trotzdem nicht nehmen.

Dieser Räuber dachte wohl, es wäre besser einen ganzen Baum als Waffe zu benutzen. Doch sobald er den Laden betrat griff der erschrockene Ladenbesitzer zu einem Hammer und dachte nicht daran, sich zu ergeben.

Nachdem zwei Minuten lang weder der Eine noch der Andere sein Schicksal in die Hand nahm und das Spektakel beendete, griff der Räuber nach einer unbekannten Menge Geld und flüchtete. Der Ladenbesitzer kam mit einigen leichten Verletzungen noch davon. [Adrian Chen/Helene Gunin]

[via Video, TBD]

Tags :
  1. Das sieht total „Hammer“ aus. In Deutschland wäre die Decke viel zu niedrig für so einen langen Stock, oder? Die Überschrift hätte man Kreativer gestalten können ;).. „Der Mann mit dem langen Stock“, wäre wenigstens etwas zweideutig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising