Lenovo bringt neue Version vom superdünnen All-in-one-PC

500x_a320_hero_05

Lenovo hat mit dem IdeaCentre A320 eine neue Version des besonders kompakten und eleganten PCs mit integriertem Bildschirm vorgestellt. Davon kann sich Apple mit seinen doch recht fetten iMacs eine Scheibe abschneiden. Lenovos IdeaCentre A320 ist allerdings anders aufgebaut.

Lenovo verfrachtet die PC-Komponenten in den Standfuß des IdeaCentre A320. So kann der Bildschirm schön dünn bleiben. Die Bildschirmdiagonale liegt bei 21,5 Zoll. Im Inneren des A320 werkelt ein Intel Core i5. Dazu kommen bis zu 8 GByte RAM und eine Festplatte mit 750 GByte Speicherkapazität. Über den HDMI-Eingang können auch Videozuspieler angeschlossen werden, die dann Bildschirm nutzen.

Darüber hinaus bieter Lenovo mit dem IdeaCentre B320 noch ein Modell an, das Fernsehfunktionen enthält. Beide sollen in den USA ab Juni 2011 erhältlich sein und rund 700 US-Dollar kosten. Der IdeaCentre B520 hingegen setzt einen berührempfindlichen Touchscreen ein und ist mit einem Intel CoreTM i7 ausgerüstet. Sein Bildschirm ist mit 23 Zoll etwas größer. Dazu kommt eine optionale Nvidia-3D-Grafiklösung sowie eine Maus mit Gestenerkennung. [Brian Barrett / Andreas Donath / mr]

Tags :
  1. Naja, die Lampe von Apple hatte auch schon ein dünnes Display und die Technik im Fuß…

    Ich weiß jetzt nicht warum man sich da ne Scheibe von Lenovo abschneiden sollte…

  2. Was bitte ist so schlimm an der Tiefe des iMac-Bildschirms…wäre mir 1000 mal lieber als ein solch hässlicher Klumpfuß, dessen Widerwärtigkeit nur noch durch seine Farbe und deren Glanz übertroffen wird…Apple-Hater, ihr seid dran. Gebt’s mir!!! :-P

  3. Wie kann man so ein hässlichen PC mit einem iMac vergleichen?
    Der Vorteil von dem iMac ist, dass die Komponenten hinten dem Bildschirm sind, sodass man sie nicht sieht, wenn man davor sitzt.
    Bei dem Teil hier sind die Komponenten im Standfuß, was den PC ziemlich hässlich macht.

    Was nützt mir ein flacher Bildschirm, wenn ich sowieso nicht sehe, was dahinter ist???
    Und das Design -no comment-

  4. Das der ganze scheiß im Fuß ist, ist euch aber schon klar, oder?
    Der iMac hat einen schlichten dünnen Fuß, während der hier halb so groß ist wie der Bildschirm

  5. recht fette iMacs?
    naja alles in den standfuß bauen damit das display dünn wird ist ja jetzt nicht sooo sinnvoll…
    was habe ich bitte von einem dünnen display wenn das teil trotzdem 30cm von der wand wegstehen muss?
    eine wandmontage fällt auch weg.
    ich sehe da jedenfalls keine platzeinsparungen!

  6. also ich habe einen 27″ iMac & muss zurück, da das Bild schon fast zu Groß ist für alle Einstellungen.
    Oder ich arbeite davor mit meheren gleichzeitig geöffneten Fenstern…
    Wenn ich bedenke, dass dieses Ding ein Touchscreen erhalten soll, dann frag ich mich wie man bei einem solchen Bildschirm (relativ groß) noch in der Horizontalen rumfingern soll…
    Für nahe Anwendungen ist ein solch großer Touchscreen total unbrauchbar & für weiter weg…, nun so lange Arme hat jedoch kein Mensch…
    Schick ist es schon, evtl als TV Ersatz, jedoch dazu dann ist man mit einem HD TV besser bedient…

  7. Also ich sehe nicht, wo genau jetzt das Problem der iMac-Fraktion ist, ausser mal wieder ein ideologisches. Da will ein Stück Hardware offensichtlic gar kein Apple sein und dann kommt der Vorwurf von den Apple-Fans: Ihhh ist ja gar kein iMac!

    Zur Geometrie: Nach hinten raus ist das Teil nicht viel tiefer, als ein iMac, einfach mal Seitenansicht eines iMac daneben stellen. Bleibt noch das, was vom Fuß vorneüberragt. Wer allerdings so nah vor nem großen Bildschirm sitzt, dass der Standfuß die Tastatur behindert, braucht vielleicht eher ne Brille oder nen größeren Schreibtisch. Was man beim iMac unter den Monitor schieben kann (Wechselplatten, Docks), kann man bei dem Lenovo ja auf den Fuß legen – finde ich praktisch und man schiebts nicht ausversehen mal hinten vom Schreibtisch runter. Was bitte ist nun das Problem am Fuß? Ich kann mir sogar vorstellen, dass man das Teil auf einen Counter stellen und für den Kunden das Display ruck zuck mal in seine Richtung drehen kann, ohne dass der Fuß verrückt.

    Zum Thema Wandhalterung: Wieviele iMac-User haben ihren iMac denn an der Wand hängen? Nachdem, was man hier von einigen liest, scheint das ja DAS Kaufargument für nen iMac zu sein. Vor allem will ich mal sehen, wie jemand nen USB-Stick in nen wandgehalterten iMac steckt.

    Ich muss gesehen, ich habe selten so eine unrelaxte Nutzergruppe gesehen, wie die Macuser. Alles doof ausser Apple. Die Zeiten, wie Apple-Nutzer noch als Kreative galten, sind offensichtlich lange vorbei. Nur noch verbohrte mit normiertem Denken. Schade.

  8. Also, dieser Riesen Standfuß nimmt doch sehr viel Platz weg. Und Platz auf dem Schreibtisch ist doch viel wichtiger als Platz in der Luft? Also ich weiss nich das ist einfach nur ein Klon des iMac’s G5 mit Windoof drauf. Aber man darf auch nicht vergessen für einen Windows dreck is der hier sogar noch in Ordnung.
    LG

  9. Ich hab Windows un Mac daheim alles hat seine stärken un schwächen. Windows z.b. Is Nur gut für Games und das ganze zeuch inner Grauzone und weiter der Legalität…für alles andere is Mac oft besser.
    Naja der pc geht(ja mAl gar nich)….nen Mac mini nehmen un nen flachen Bildschirm un es kostet sogar gleich viel, es ist Mac und es ist aufhängbar. Eine Win-Win-Win-Situation

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising