„Homestory“: So sieht’s bei Mark Zuckerberg aus

mz_top

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist in ein neues Haus gezogen. Seine Nachbarn haben uns ein paar Fotos seiner neuen Herberge geschickt, die wir mit Euch teilen wollen.

Weit weg hat’s Zuckerberg nicht gezogen, er wohnt weiterhin in Palo Altos Stadtteil College Terrace, gerade mal sieben Blocks von seinem alten Haus entfernt. Rüber zu Facebooks Hauptquartier sind es nur ein paar Schritte, was sicherlich zweckmäßig ist, verbringt er dort doch angeblich sechzehn Stunden täglich.

Das neue Haus ist wie sein Vorgänger gemietet, verfügt über fünf Schlafzimmer und eine Wohnfläche von 350 Quadratmetern. Im Vergleich mit Branchengrößen wie Steve Job und Bill Gates wohnt Zuckerberg also eher schlicht. Drei Satellitenschüsseln sollten so ziemlich alle Programme vom Himmel holen, die man in den USA und dem östlichen Pazifik empfangen kann. Außerdem ließ Zuckerberg einen Schwung Überwachungskameras montieren. [Ryan Tate / Tim Kaufmann]

Tags :
  1. Also besonders schön ist es nicht. Auf der einen Seite denkt man immer, wie prollig das doch ist wenn die so dicke Villen kaufen und darin leben. Auf der anderen Seite wirkt es auch immer geizig (und kurbelt nicht gerade die Marktwirtschaft an) wenn jemand mit so viel Geld so knauserig ist. Man kanns sehen wie man mag.

    1. Welch dummes Kommentar!
      Er macht genau das Richtige!
      Er zeigt nicht, was er alles mit seinem Geld machen kann.

      Typisch Deutsche! Wenn man Geld hat, will man es so schnell wie Möglich für alles Prollige ausgeben!

      Er hat Jahrelang in einer WG gewohnt. Ist doch seine Entscheidung! Diese war meiner Meinung nach die Richtige!

  2. Also ich sehe es so das er wohl bestimmt ehr lieber etwas bescheidener wohnt und nicht so viel Wert auf eine protzige Villa legt. Er ist ja, zumindest was solche Dinge angeht, auf dem Boden geblieben. Ich denke mit Geiz hat das nichts zutun

  3. da er sich verpflichtet hat nach seinem tod fast all sein geld zu spenden (was ich für wirklich nobel halte) denke ich nicht dass man ihm in dieser hinsicht geiz unterstellen sollte.

    1. 50 % würde ich nicht unbedingt als >>fast alles<< bezeichnen. Abgesehen davon: Das letzte Hemd hat sowieso keine Taschen…

  4. Ich finde das ist viel zu wenig Einblick in sein Leben. Er als Inhaber von Facebook sollte doch mit guten Beispiel voran gehen und alles preis geben, also ist es schon langweilig das seine Nachbarn geholfen haben…

    Also, wo sind nun die Bilder vom Innenleben seiner Wohnung? Wo bleibt die Lifecam in seinem Schlafzimmer? Wo steht der Tresor und wie lautet der Code? Wie Frühstückt Herr Zuckerberg?

  5. Schön das Mark Zuckerberg trotz seines Reichtums auf dem Boden geblieben ist. Ich denke das er erkannt hat, das die größten Häuser und dicksten Autos ihn nicht wirklich glücklich machen würden. Wieso sollte er sich auch alles kaufen und kann sich nicht was mieten, so wie man es auch macht, wenn man nicht Millionen auf dem Konto hat?

  6. vielleicht mietet er es nur weil er sich noch nicht für eine Super Protzige Villa entschieden hat.
    außerdem finde ich 350 qm für eine Person sollte ja reichen da braucht man wenigsten noch keine kolonne an angestellten um das instandzuhalten und hat trotzdem genug platz für ne sauna und anderes cooles zeug.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising