Taschenmesser mit LED von Gerber

gerberfitmultitool

Wenn man sich anguckt, was manche Schweizer Messer kosten, ist das Gerber Fit Multi-Tool ein richtiger Schnapper. Es kostet gerade mal 30 US-Dollar.

Für diesen Preis bekommt Ihr eine hübsche Griffschale aus Aluminium, eine LED mit 25 Lumen und neun Werkzeuge. Ab sofort vorbestellbar. [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

[Via KnifeCenter, Werd]

Tags :
  1. Sieht aber so aus als sei die Klinge einhändig feststellbar. Also nicht erlaubt in Deutschland, zumindestens nicht als every day knife.

  2. Auf den verlinkten Seiten siehr man 2 verschiedene Layouts (eines mit und eines ohne Schere) und außerdem ist kein Wort darüber verschwendet worden, wie das mit der LED Stromversorgung gelöst ist. Machen die das mit Knopfzellen :-(, normale AAA Batterie :-| oder vielleich NiHM AAA Akku :-) …?
    Noch cooler wäre ja ein ausfahrbarer USB Anschluss hinten, mit dem man einen mind. 8GB Speicher zur Verfügung hat und über den man den Li-ion Akku des LED Lichtes laden könnte.

  3. naja, also soo teuer sind die schweizer taschenmesser auch wieder nicht. das topmodell mit 118 (mehr oder weniger sinnvollen) funktionen gibts zB bei nem großen onlineversand schon für 43 euro inkl. versand. bietet mehr fürs geld als dieses ding hier

  4. also ich find meine schweizer taschenmesser genial und die mit den gleichen funktionen wie dem hier vorgestellten kosten auch nicht mehr.

    @liberdyne das gibts bei schweizer taschenmessern schon längst dass sie usb haben ich weiß nur nicht ob man damit auch die lampe aufladen kann…

  5. Mmh ok, hatte das so verstanden das es zum Verbot schon ausreicht wenn es entweder einhändig zu öffnen ODER feststellbar ist. Danke für den Link! Wobei es ja eh so eine Sache ist anscheinend… wenn man einen Grund zum Mitführen hat kann mans wohl auch dabeihaben, z.B. als Jäger oder zum Picknick.

  6. Also die Schweizer Taschenmesser mit LED Lampe, funktioniren mit normalen Knopfbatterien, ich glaube bei meinem war es 2125 er, zumindest hatte ich Probleme neue zu bekommen, das ist ein Huntsman Lite, und es kostete etwa 30€, also weniger als das Gerber..

    Mein momentanes Altagstaschenmesser ist aber ein Leatherman Skeletool, weil ich das mit der Einhandklinge sehr praktisch finde, und so lange man immer einen Grund weiß, ist das kein Problem.., außerdem ziehlte die Gesetzgebung eher auf gewaltbereite Jugendliche ab, die damit Messerstechereien ausführen etc, aber da ich das in der Landwirtschaft, bei den Pfadfindern, und sonnst im Hobby brauche, darf ich es dabei haben..
    Messer die nicht feststellbar sind, sind für den Anwender manchmal gefährlich, weil sie bei der Benutzung zu klappen können…

  7. „wenn man einen Grund zum Mitführen hat kann mans wohl auch dabeihaben, z.B. als Jäger oder zum Picknick.“
    als rechtstreu erscheinender ottonormalbürger wird man aktuell wahrscheinlich nie gefragt werden, solange man nicht gerade offen ein buschmesser oder einen hirschfänger spazierenführt oder in eine gründliche kontrolle gerät. in passender bekleidung und umfeld selbst das, ich habe schon mit degen an der hüfte ein sponton (so eine art speer) an einer kompletten einsatzhundertschaft vorbeigetragen und alle guckten nur auf mein barett. war auch viel schöner als das grüne mit sheriffstern.
    irgendein messer in konzerte oder fußballstadien tragen ist immer eine blöde idee.
    fällt der trachtengruppe ein messer zb. im rahmen einer schlägerei, zusammen mit btm oder auch nur mutmaßlichem migrationshintergrund auf, könnte das mindestens den restlichen abend nachhaltig versauen.
    in bahnhofsnähe wäre ich an eurer stelle noch ein wenig vorsichtiger.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising