Chrysler mit Hybrid-Pickup

340x_ramelectric

Irgendein rundgelutschtes Auto kann jeder in einen Hybrid-Wagen verwandeln. Aber wie steht's mit einem Pickup? Wie so etwas aussehen kann zeigt Chrysler.

Der Ram verfügt über einen 12 kWh starken Akku sowie einen 5,7 Liter großen HEMI und lässt sich 30 Kilometer weit rein elektrisch bewegen, bevor der Verbrennungsmotor aktiv wird. Der Pickup soll im Laufe des Jahres in die Erprobung gehen. [Jack Loftus / Tim Kaufmann]

[Via Edmunds, Engadget]

Tags :
    1. Wie kann man versuchen ein 3-Tonnen Straßenschiff als verbrauchsarm zu vermarkten??
      Würde man einfach mal kleinere Autos bauen, wäre der Einspareffekt um ein Vielfaches größer, als einen trendigen Elektro-Motor mit einer V8-Benzinschleuder zu kombinieren.
      Naja Amis eben…aber, dass Gizmodo sowas als SUPERTOLLE Neuheit anprangert finde ich fast noch schlimmer.

  1. Alle Autofirmen der Welt sollten sich mal zusammensetzen und einen Akku entwickeln, der pro Sekunde die gleiche Menge an Strom zugeführt bekommt(durch die Lichtmaschine), die er auch pro Sekunde an den motor abgibt, wenn nicht sogar mehr. Dann wäre das aufladen erledigt, denn einmal aufgeladen, immer aufgeladen ;)

    1. bessere akkus braucht man auf jedenfall, aber was du da beschreibst ist nicht möglich.
      1. ich glaube elektroautos haben keine lichtmaschiene (diese wandelt bei normalen autos die mechanische energie in elektrische um, bei elektoautos hast du ja am anfang schon Strom also musst du keinen erzeugen.)
      2.es ist technisch einfach nicht möglich sowas zu bauen, lies deinen kommentar nochmal durch dann kommst vlt selber drauf dass du da schwachsinn geschrieben hast. wenn das gehen würde, wären alle energieprobleme auf der erde gelöst.

  2. Hauptsache mekern. Für alle die einfach zu dämlich oder zu faul sind mal schnell zu Googlen:

    Marken der Chrysler LLC:
    * Chrysler
    * Dodge
    * Jeep
    * Global Electric Motorcars

    Na jetzt alle begriffen??

    Ich finds gut dass auch „schwere“ Marken ins Hybridgeschäft einsteigen. Dass ein 5.7L Motor sparsam ist glaub ich hingegen nicht :-P

    1. Aber man würde auch nicht schreiben „VW mit Hybrid-Limousine“, wenn es sich dabei um einen Audi oder einen Porsche handeln würde. Man unterteilt gerade bei Autos die Marken noch deutlich, auch wenn es der gleiche Konzern ist. Deswegen kommt der oben beschriebene Wagen auch von Dogde und nicht von Chrysler!

  3. Fiat hat 25% Anteil an Chrysler geschenkt bekommen. Mehrheit gehört noch der amerikanischen Gewerkschaft. Dodge ist Chrysler, genauso wie Audi, VW ist

  4. Also meinen kleinen 2001er 740i 4.4l V8 fahr ich auch mit 9.8 Litern wenn ich mich gesittet gebe…
    Gut wenn der Gasfuß juckt sinds auch schonmal 12.8… Aber wie kommst du bitte auf 20liter ?

  5. Ich als Ramfahrer, einen 2500er 4×4,QC,LB mit nem 5,7 Liter V8, Leergewicht von 3086KG, finde den Hybrid garnicht so flasch. Und der Verbrauch von 16 – 23 Litern GAS ist für so einen Truck völlig Ligitim. Ich kann nicht nachvollziehen was es da zu meckern gibt. Bei den Ami´s stimmt wenigstens das Preis – Leistungsverhältniss. Hier bekommt man noch ein Auto für sein Geld.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising