Bewaffneter RC-Hubschrauber auf der Jagd nach Luftballons

rckiller

Ein paar flugbegeisterte Bastler haben ihren RC-Helikopter mit Feuerwerkskörpern ausgestattet. Und einer Kamera. Das Ergebnis ist ein klasse YouTube-Video, in dem die RC-Jagdpiloten durch den winterlichen Wald fliegen und mit einem brennbaren Gas gefüllte Ballons abschießen.

Ich kann mich gar nicht sattsehen an diesem Video. Hoffentlich kommen nicht ein paar Idioten darauf, aus diesem harmlosen Spaß tödlichen Ernst zu machen und solche ferngesteuerten Flieger mit echten Waffen auszustatten. Oder sind die einfach zu schwer? Was meint ihr? Gehören Drohnen in die Hände von Privatleuten? [Kyle VanHemert / Andreas Donath /mr]

[Via RC Explorer, Adafruit]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Mich wuerde interessieren, ob die selbst gemacht ist, bwz. welche cam er benutzt, die Quali scheint ja ziemlich gut zu sein auf die groesse.

  2. „Gehören Drohnen in die Hände von Privatleuten?“

    Eine Drohne ist auch ohne Bewaffnung eine Drohne. ;-) Schraub´dir ne Mini-Cam an ein ferngesteuertes Modellflugzeug und du hast deine private Drohne.

  3. nun gibts schon seit 20 Jahren, da hab ich das mal als Bauanleitung gesehn und dann auf ner Messe in natura li/re je eine abschussvorrichtung für Leuchtspurmuniton, nur kamera gabs damals noch net

    ccc

    1. Das war doch aber hoffentlich nicht für Privatnutzer gedacht, oder? Ich könnte mir ja so eine Mini-Drohne noch ganz gut als Zielmarkierer vorstellen, wobei man da eher keine Feuerwerkskörper oder andere Pyrotechnika wie Leuchtspurmunition verwendet sondern eher einen Laser.

      So etwas lässt sich sicherlich in eine Drohne einbauen: http://www.euroatlas.de/pdf/B657.pdf

  4. Hinter welchem Mond lebt ihr denn? Googelt lieber nicht nach AR.Drone o. TT-Copter oder oder oder.
    Sogar hier in der beschaulichen Dresdener Provinz wird mindest eins pro Tag privat verkauft.
    Wenn ihr lange genug bei youtube sucht, findet ihr auch Copter bzw. Hubis mit M16, Schrotflinten und Anti-Infanterie-Raketen unten dran. Wenigstens ist in D alles über 5kg genehmigungspflichtig- wenn sich einer findet, der das nachwiegt…
    Nutzlastträger bis ca. 500g kannste vom Taschengeld bezahlen (wenn ich die vielen Kinder-iPhones als maßstab nehme)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising