NASA: Hüpfburg im Weltall

340x_bigelow3

Hüpfburgen sind nicht nur auf Kindergeburtstagen der große Hit. Auch im Weltall sollen jetzt aufblasbare Räume für Furore sorgen. Die NASA will ein aufblasbares Modul an die Internationale Raumstation ISS andocken.

Ein aufblasbares Modul an der Internationalen Raumstation ISS sei preiswerter und keineswegs weniger haltbar als eines in herkömmlicher Bauweise. Das Modul mit der Bezeichnung BA330 soll von Bigelow Aerospace hergestellt werden. Das Unternehmen hat schon zwei Prototypen gebaut.

Die Struktur erreicht ein Volumen von 330 Kubikmetern und wird über Solarzellen mit Strom versorgt. In das Modul passen sechs Personen. Im Inneren ist eine starre Alukonstruktion untergebracht, die das Modul gegen Strahlung abschottet. Außerdem verleiht sie ihm Stabilität.

Wenn der Bau des BA330 beauftragt wird, soll es in 2 Jahren fertig gestellt werden. [Adrian Covert / Andreas Donath]

[Via Bigelow, Space, Dvice]

Tags :
    1. hey foat is wieder da.

      aber so aufblasbare raumstationen sind schon ne coole idee

      man könnte ja dann auch so weit gehen die besatzung durch aufblasbare gummipuppen zu ersetzen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising