Ingenieure entwickeln Bausatz für komplette Dörfer

civ

Zwei Jahre hat eine Gruppe von Ingenieuren benötigt, um eine Art Bausatz zu entwickeln, aus dem sich ganze Dörfer aus dem Boden stampfen lassen. Im Kern besteht er aus 40 selbstgebauten Maschinen, die überall dort den Aufbau einer kleinen Zivilisation ermöglichen, wo Sonne, Boden und Wasser zur Verfügung stehen.

Die Herstellung dieser Maschinen kostet nur ein Achtel dessen, was der Kauf fertiger Geräte kosten würde. Alle Pläne wurden im Wiki des Projektes veröffentlicht und kommen so der ganzen Welt zugute. Nicht schlecht, sollte der Planet doch noch den Mad-Max-Weg gehen. Sehr ratsam: Die Pläne jetzt ausdrucken.

Acht der vierzig Maschinen wurden bereits gebaut. Am meisten hat mich die „erste Open-Source-Ziegelmaschine der Welt“ beeindruckt. [Kyle VanHemert / Tim Kaufmann]

[Via Open Ecology]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising