Hacker zockt Zynga Poker ab, nun vor Gericht

Zynga

Reiche Beute hat ein britischer Hacker gemacht: Er hat sich Chips für Zynga Poker im Wert von knapp neun Millionen Euro erschlichen. Dumm nur, dass der Coup platzte.

Insgesamt 400 Milliarden Chips transferierte der 29-jährige auf sein Konto. Doch brachte ihm das wenig, er konnte nur einen Teil der Chips auf dem virtuellen Schwarzmarkt verkaufen und anstelle der etwa neun Millionen Euro mit einem Drittel der Chips nur 216.000 Euro umsetzen.

Dann hat ihn die Polizei geschnappt, er steht nun vor Gericht. Gemeine Welt. [Jens-Ekkehard Bernerth]

[Herald Express]

Tags :
  1. Das war sicherlich kein Hacker sondern irgend nen Möchtegern, der sich im inet mal nen paar CCs geholt hat und damit ein konto aufgeladen hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising